Angelina Jolie: Pax ist ein guter Koch

Angelina Jolie
Angelina Jolie © Cover Media

Der Sohn von Angelina Jolie (39) kocht mit elf Jahren schon besser als seine Mutter.

- Anzeige -

Im Gegensatz zu seiner Mama

Der Hollywoodstar ('Wanted') machte noch nie ein Geheimnis aus seinem mangelnden Talent in Koch- und Küchenangelegenheiten. Ihr Sohn Pax (11) scheint diesen Mangel jedoch auszugleichen und mausert sich langsam zum Experten auf diesem Gebiet: "Pax liebt es, zu kochen", verriet sie im Interview mit dem 'People'-Magazin stolz.

Ihr Sohn half sogar beim Backen eines Kuchens für ihre Hochzeit mit ihrem langjährigen Partner Brad Pitt (50, 'Herz aus Stahl'). In einer geheimen Zeremonie gab sich das Promi-Paar im August dieses Jahres das Ja-Wort in Frankreich, wo Pax seine kulinarischen Fähigkeiten zum Einsatz brachte.

Von seiner Mutter lernte er diese allerdings nicht. Schon in einem früheren Interview mit der Publikation berichtete Angelina Jolie, dass sie wohl besser nicht das Thanksgiving-Essen vorbereiten werde: "Ich werde nicht kochen - zum Wohle aller anderen", erklärte sie kurz vor dem amerikanischen Feiertag. Stattdessen kümmerte ihr Ehemann sich um das Festmahl und bekam selbstverständlich tatkräftige Unterstützung von Pax.

Auch für das Frühstück ist Brad Pitt in der Familie zuständig. Alle sechs Kinder - Pax, Maddox (13), Zahara (9), Shiloh (8) und die Zwillinge Knox und Vivienne (6) sind sich einig: "Papa macht bessere Pancakes als Mama!"

Dennoch ist die Regisseurin nicht gänzlich uninteressiert an Küche & Co.: Sie wolle ihres Liebsten wegen die Kunst des Kochens eines Tages doch noch erlernen, um ihm eine "bessere Frau" zu sein.

"Ich denke, es gibt zunehmend öfter diese Momente, in denen ich sage, dass ich eine bessere Ehefrau sein und das Kochen lernen werde. Er antwortet immer 'Oh Schatz. Du solltest wissen, worin du gut bis. Und auch worin du nicht gut bist.' Und ich erwidere dann, dass ich unbedingt diese Ehefrauen-Sache starten will. Aber er kennt meine Grenzen", schmunzelte Angelina Jolie in der amerikanischen TV-Sendung 'The Today Show'.

Cover Media

— ANZEIGE —