Hollywood Blog by Jessica Mazur

Angelina Jolie löst fragwürdige Trendwelle aus

Angelina Jolie löst fragwürdige Trendwelle aus
Angelina Jolie löst fragwürdige Trendwelle aus

von Jessica Mazur

Angelina Jolie ist vermutlich die einzige Frau auf diesem Planeten, die sich die Brüste amputieren lassen kann und selbst damit noch eine Trendwelle auslöst.

- Anzeige -

Wie Doktoren gegenüber der Presse bestätigen, rennen die Frauen hier seit zwei Wochen scharenweise zum Arzt, um sich - genau wie Jolie testen zu lassen. Ob das immer Sinn macht, darüber streiten sich die Experten. Doch nicht wenige US-Medien heizen den Frauen weiter ein. Wie? Mit Artikel, die so merkwürdige Überschriften tragen wie: 'Wenn rekonstruierte Brüste gut genug sind für Brad Pitt, dann sollten sie auch gut genug sein für DEINEN Mann' (Huffington Post). Na dann, nichts wie weg mit den Dingern, Mädels..., oder was?!

Währenddessen versuchen die amerikanischen TV-Sender alles, um das erste Angelina Jolie Interview 'Post Surgery' zu landen. Bislang ohne Erfolg. Und ihr könnt euch vermutlich vorstellen, wie viele Paparazzi um das Jolie-Pitt-Anwesen herumlungern. Denn alle wissen, Fotos von Angie bringen jetzt NOCH mehr Cash ein. Und da es kaum Paparazzi gibt, die wissen wie man Moral buchstabiert, werden die riesigen Fotografenobjektive alle auf Angelinas Busen zoomen. Denn irgendwie interessiert es hier ja doch alle, die Frage: Wie sehen sie denn nun aus, die neuen Brüste von Jolie?

Wie Angelin Jolie mit amputierten Brüsten aussah, wollen hingegen die wenigsten sehen. Genau das hat nämlich der schwedische Künstler Johan Andersson mit Öl auf Leinwand festgehalten, und die Kritikwelle an dem 'Kunstwerk' ist enorm. Das Bild zeigt Jolie mit nacktem Oberkörper und flacher, warzenfreier Brust und wurde natürlich NICHT von der Schauspielerin in Auftrag gegeben. Doch der Künstler sagt, dass seine Mutter ebenfalls mit Brustkrebs zu kämpfen hatte, und dass Jolies Brustamputationen Ängste bei ihm auslösten, die ihn dazu veranlasst hatten, dieses Bild zu malen. Ach so! Und ich dachte schon, Mr. Artist will die Medienwelle nutzen, um seinen Namen bekannt zu machen... Das Gemälde der nackten Angelina verbreitete sich zwar blitzschnell auf den amerikanischen Gossipseiten, wurde dort aber genauso schnell zerrissen. "Das ist ein ekelhafter Versuch, sich an dem Leiden eines anderen zu bereichern", heißt es zum Beispiel auf der Seite der 'New York Daily News'. Inzwischen gab Johansson allerdings bekannt, dass sein Werk für einen guten Zweck für geschätzte 22.000 Dollar versteigert werden soll. Fehlt nur noch der Käufer.

Und was macht Angelina Jolie? Die hält sich vorerst bedeckt. Sowohl wörtlich als auch im übertragenen Sinne. Recht hat sie. Ist ja auch eigentlich alles gesagt...

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur

Angelina Jolie löst fragwürdige Trendwelle aus
© Bild: Jessica Mazur