Angelina Jolie: Lieber gleich handeln

Angelina Jolie
Angelina Jolie © Cover Media

Angelina Jolie (39) findet, dass die Leute produktiver sein und nicht "ins Kissen" flennen sollten, wenn ihnen etwas nicht passt.

- Anzeige -

Mut zur Tatkraft!

Neben ihrer Pflichten als Schauspielerin und Regisseurin ('In the Land of Blood and Honey') ist Angie auch UN-Sonderbotschafterin und wird vielerorts für ihre humanitäre Arbeit geschätzt.

So möchte sie ihren Superstar-Status für etwas Gutes nutzen und forderte ihre Fans nun auf, es ihr gleichzutun. "Ich möchte nützlich sein, und so werde ich handeln", erklärte sie im Gespräch mit 'stern'. "Ich habe nicht immer Antworten auf alle Fragen. Aber ich nehme den Kampf auf. Das macht für mich den entscheidenden Unterschied: Wenn du etwas tun kannst, was immer es ist, dann sollst du es tun. Es ist jedenfalls viel besser, als nach Hause zu gehen und in die Kissen zu heulen."

Bei so viel Engagement wäre es nicht verwunderlich, wenn die Hollywood-Lady sogar eine politische Karriere anstreben würde. "Ich plane solche Dinge nicht, aber ja, ich bin offen", lächelte sie dazu nur. Früher hätte sie niemals gedacht, mal als UN-Sonderbotschafterin zu fungieren oder bei Filmen Regie zu führen. "Es passiert aber, weil ich eine Notwendigkeit dafür erkenne und weil es getan werden muss."

In ihrem zweiten Regie-Werk 'Unbroken', einem Drama das von dem Kriegsgefangenen Louis Zamperini († 97) handelt, geht es darum, sich selbst zu verbessern und zu sehen, wie stark man eigentlich ist. "[In dem Film geht es] Um den ständigen Kampf, ein besserer Mensch zu werden, und ihn nicht aufzugeben. Jeder von uns erlebt doch Momente voller Selbstzweifel." Mit der Thematik könne sich Angie also identifizieren. "Wie jeder Mensch frage auch ich mich, ob ich erfolgreich sein kann, ob ich nicht noch mehr arbeiten sollte. Und ja, manchmal zweifle ich daran, ob ich wirklich ein besserer Mensch werden kann."

Für ihre Zukunft wünscht sich die Leinwand-Schönheit nicht nur, ein besserer Mensch zu werden, sondern auch, noch mehr hinter der Kamera zu stehen. "Ich liebe es, Geschichten zu erzählen", schwärmte sie schon im Interview mit 'Extra TV'. Dabei gehe es dem Multitalent aber nicht um große Preise, sondern darum, das Publikum mit einer tollen Handlung zu erreichen. "Ich bin nicht darauf aus, großartig Karriere als Regisseurin zu machen. Ich bin darauf aus, all diese Geschichten zu erzählen. Wenn sie also daherkommen und sich mir die Gelegenheit bietet, dann würde ich liebend gerne [noch mehr Filme drehen]", prognostizierte Angelina Jolie.

Cover Media

— ANZEIGE —