Angelina Jolie: Flug-Verbot

Angelina Jolie
Angelina Jolie © coverme.com

Angelina Jolie (38) darf ihr Privatflugzeug derzeit nicht selbst steuern, weil ihre Papiere nicht mehr aktuell sind. 

- Anzeige -

Ohne Zulassung geht nix!

Die 'New York Post' berichtete, dass die Schauspielerin ('Salt'), die ihre Piloten-Lizenz vor mehreren Jahren erhielt, es verpasste, ihre Luftfahrzeug-Eintragung erneuern zu lassen. "Laut FFA-Dokumenten [Federal Aviation Administration, die Bundesluftfahrtbehörde der Vereinigten Staaten] hat der Filmstar kein neues Lufttüchtigkeitszeugnis für seine umgerechnet über 260.000 Euro teure, rot-weiße Cirrus SR-22 eingereicht, bevor das aktuelle Zeugnis am 30. Juni verfiel", behauptete die Publikation. Laut der Berichte schickte das Team der Leinwandschönheit durchaus einen neuen Antrag - dieser erreichte die FAA allerdings nicht rechtzeitig. Ein Brief der Behörden soll Anfang September an die Firma Chivan Productions, der das Flugzeug der Darstellerin gehört, geschickt worden sein. Aus dem Schreiben ging hervor, dass die Papiere nicht erneuert werden würden.

Pikant: Die Cirrus SR-22 wurde auch ohne Erlaubnis geflogen. "Die Protokolle zeigen, dass das Flugzeug im Oktober nach Montana flog. Die Dokumente sagen zwar nicht, wer der Pilot war, aber sie zeigen, dass es ohne gültiges Zeugnis geflogen worden ist", berichtete 'Page Six'.

Schon zuvor hat Jolie über ihre Leidenschaft für's Fliegen gesprochen und enthüllt, dass ihr ältester Sohn Maddox (12) sie dazu inspirierte, einen Schein zu machen. "Jedes Mal, wenn Mad ein Flugzeug sieht, ist er erstaunt ... Wenn ich tatsächlich ein Flugzeug fliegen könnte wäre ich für ihn wie Superman", träumte Angelina Jolie, bevor sie ihren Pilotenschein machte. 

© Cover Media

— ANZEIGE —