Angelina Jolie: Erster Auftritt nach der Operation bei den Kids' Choice Awards

Angelina Jolie: Erster Auftritt nach der Operation
Kid's Choice Awards: Angelina Jolie brachte ihre Töchter Zahara (l) und Shiloh (r) mit © picture alliance / Frank Micelot, Frank Micelotta

Angelina Jolie hält eine bewegende Rede

Schauspielerin Angelina Jolie hat eine schwere Zeit hinter sich. Erst ließ sie sich beide Brüste abnehmen, um so dem Krebs vorzubeugen und erst kürzlich wurde bekannt, dass sie sich auch beide Eierstöcke entfernen ließ. Seit diesem Eingriff zeigte sie sich nun zum ersten Mal in der Öffentlichkeit bei den 'Kid's Choice Awards' 2015, um einen Preis entgegen zu nehmen. Diesen Anlass nutzte sie auch für eine bewegende Rede, die sie an alle Kinder dieser Welt richtete.

- Anzeige -

Die 39-Jährige bekam den Preis für den 'beliebtesten Bösewicht' für ihre Rolle als Maleficent verliehen. Zu der Verleihung wurde sie von ihren Töchtern Shiloh und Zahara begleitet. Und die beiden freuten sich sichtlich, als ihre Mama die Auszeichnung bekam. Auf der Bühne strahlte Angelina Jolie, als wenn die Strapazen der letzten Wochen ihr nichts anhaben konnten. In ihrer Dankesrede richtete die sechsfache Mutter sich an alle zuschauenden Kinder: "Ich möchte sagen, als ich klein war, so wie Maleficent, wurde mir gesagt, dass ich anders war. Und ich fühlte mich fehl am Platz, zu laut, zu aufgeweckt, konnte nie still sitzen und dann wurde mir eines Tages etwas klar. Etwas wovon ich hoffe, dass es euch allen anderen ebenfalls klar wird: Anders sein, ist gut!"

Angelina Jolie: Erster Auftritt nach der Operation
Angelina Jolies Kinder freuen sich für die Mama © picture alliance / Frank Micelot, Frank Micelotta

Weiter sprach sie: "Also, passt euch nicht an. Sitzt nicht still. Versucht gar nicht erst, weniger zu sein, als ihr seid. Wenn jemand euch sagt, dass ihr anders seid, lächelt und haltet euren Kopf hoch und seid stolz darauf!" Man muss zugeben, dass Angelina Jolie genau weiß, wie sie bei ihren Fans ankommt und wie sehr ihre Meinung zählt. Umso schöner ist es, dass die mehrfache Mutter diesen Einfluss für einen guten Zweck einsetzt.

— ANZEIGE —