Angelina Jolie: Erster Auftritt nach der Brust-Amputation

Angelina Jolie nach ihrer Brust-Amputation Nach ihrer Brust-Amputation trat Angelina Jolie erstmals wieder in der Öffentlichkeit auf.

Auf Brad Pitts Filmpremiere schauten alle nur auf sie

Es war eine ganz besondere (Film-) Premiere für Angelina Jolie: Erstmals nach ihrer Brust-Amputation hat sich die Schauspielerin wieder auf dem Roten Teppich gezeigt. Gemeinsam mit Brad Pitt kam sie zur Uraufführung seines neuen Films ‚World War Z‘ in London und strahlte, was das Zeug hält. „Ich fühle mich toll“, sagte die 37-Jährige. „Ich bin sehr dankbar für die ganze Unterstützung. Die bedeutet mir sehr viel.“

— ANZEIGE —

Ihr Lebensgefährte Brad Pitt, mit dem sie sechs Kinder großzieht, ist offenbar genauso erleichtert wie sie. „Es ist großartig, sie an meiner Seite zu haben“, sagte der 49-Jährige. „Sie ist meine andere Hälfte.“ Die ganze Zeit stand er ihr in dieser schweren Zeit zur Seite. „Er ist außergewöhnlich. Er ist so ein toller Mann und so ein toller Vater. Ich habe großes Glück“, sagte eine dankbare Angelina Jolie.

Die 37-Jährige hatte sich aus Angst vor Krebs beide Brüste abnehmen und Silikonkissen implantieren lassen. Sie habe einen Gendefekt und wäre deshalb mit einer Wahrscheinlichkeit von 87 Prozent an Brustkrebs erkrankt, schrieb die Oscar-Preisträgerin Mitte Mai in einem Beitrag für die ‚New York Times‘.

Ganz bewusst hatte sie diesen radikalen Eingriff öffentlich gemacht. Denn Jolie hat schon ihre Oma und ihre Mutter an den Krebs verloren. Letztere starb 2007 im Alter von 56 Jahren. Ende Mai starb auch ihre Tante mit 61 Jahren an Brustkrebs.

Bilderquelle: dpa

— ANZEIGE —