Angelina Jolie dreht Kriegsdrama mit Sohn Maddox

Angelina Jolie (40, "Maleficent") scheint Gefallen an dem Platz hinter der Kamera gefunden zu haben. Nach "A Place in Time" (2007), "In the Land of Blood and Honey" (2011) und "Unbroken" (2014) wird die Frau von Brad Pitt nun erneut Regie bei einem Film führen. Für den Streaming-Dienst Netflix verfilmt die 40-Jährige die Kindheitserinnerungen von Loung Ung, einer in Kambodscha geborenen Menschenrechtsaktivistin, die Mitte der Siebzigerjahre als kleines Mädchen als Kindersoldatin für die Roten Khmer kämpfen musste. Jolies in Kambodscha geborener Adoptivsohn Maddox (13) wird eine Rolle in dem Kriegsdrama übernehmen. Er spielte bereits in dem Zombie-Film "World War Z" von Papa Brad Pitt mit.

- Anzeige -

Für Streaming-Dienst Netflix

Der Film, zu dem Jolie auch das Drehbuch schrieb, soll auf den Titel "First They Killed My Father: A Daughter of Cambodia Remembers" hören und Ende 2016 exklusiv bei Netflix veröffentlicht werden, aber auch bei großen Filmfestivals laufen. Die Romanvorlage erschien in Deutschland unter dem Titel "Der weite Weg der Hoffnung". Die Verfilmung kommt zweisprachig - auf Khmer und Englisch - auf den Bildschirm.


"Das Buch hat für immer mein Verständnis vertieft, wie Kinder Krieg erleben und von der emotionalen Erinnerung daran verändert werden. Und es half mir, mich den Menschen von Kambodscha näher zu fühlen, dem Heimatland meines Sohnes", sagte Jolie.



spot on news

— ANZEIGE —