Andy Garcia feiert 60. Geburtstag: Früher Leading Man, heute gefragter Nebendarsteller

Andy Garcia: Vom Leading Man zum gefragten Nebendarsteller
Andy Garcia war bereits einmal für den Oscar nominiert © Clinton H. Wallace/Globe Photos/ImageCollect

Andy Garcia (60, "Ocean's Eleven") hat einen Namen, der vielleicht nicht jedem etwas sagt. Aber dafür ein Gesicht, das jeder kennt. Seit den 80er Jahren ist der gebürtige Kubaner aus der Filmwelt nicht mehr wegzudenken. Er ist gut beschäftigt, auch wenn er seinen einstigen Status als Leading Man einbüßen musste. Dafür zählt er zu den gefragtesten Nebendarstellern in Hollywood. Eine Entwicklung, die den Schauspieler, der nun 60 Jahre alt ist, kaum stören dürfte. 2014 verriet er der Nachrichtenagentur spot on news, dass er in erster Linie Vater und Ehemann sei und in zweiter Linie Schauspieler.

- Anzeige -

Der Unbestechliche wird 60

 

Familienmensch

 

"Meine Familie ist mir total heilig", sagte Garcia. Seit 1982 ist er mit seiner Ehefrau Marivi verheiratet. Sie haben vier Kinder, die Töchter Dominik (32), Daniella (28) und Alessandra (24) sowie Sohn Andrés (14). Vor allem die Mädchen scheuen das Rampenlicht nicht. Alessandra ist ein gefragtes Plus-Size-Model und posiert auch in Dessous vor der Kamera. Dominik hat sich der Schauspielerei zugewandt.

Dass eine Karriere in Hollywood hart und steinig ist, das hat ihr Vater Andy bestimmt mit auf den Weg gegeben. Er musste sich sieben Jahre lang nach ganz oben kämpfen. 1987 überzeugte er bereits als George Stone an der Seite von Kevin Costner und Sean Connery in "Die Unbestechlichen". Doch erst seine Rolle als Vincent Mancini-Corleone in "Der Pate III" brachte ihm die endgültige Anerkennung in Hollywood und sogar eine Oscar-Nominierung als "Bester Nebendarsteller" ein. Vielleicht bereits ein Hinweis auf den weiteren Verlauf seiner Karriere?

 

Das Showbiz

 

Es folgte eine Phase, in der eine Andy-Garcia-Übersättigung zustande kam. Er spielte in vielen Filmen mit, darunter "Jennifer 8" mit Uma Thurman und John Malkovich und "When a Man Loves a Woman - Eine fast perfekte Liebe" an der Seite von Meg Ryan. Das ging bis Ende der 90er Jahre so, dann kam die Wende. Sein Leading-Man-Status ging flöten und er konzentrierte sich auf Nebenrollen. Dazu zählen erfolgreiche Auftritte in den drei "Ocean's"-Filmen an der Seite von Brad Pitt und George Clooney, "Smokin' Aces" mit Ryan Reynolds und Ben Affleck, "New York, I Love You" sowie "Ein Tag in Middleton".

Als nächstes wird Garcia übrigens in "Ghostbusters" zu sehen sein. Die Schauspielerei ist aber nicht seine einzige Leidenschaft. Der 60-Jährige schreibt auch Drehbücher, produziert fleißig, darunter auch etliche Dokumentationen und hat ein eigenes Label, CineSon. Denn Musik war schon immer ein großer Teil seines Lebens. "Ich finde Trost in der Musik meines Landes, bereits mein ganzes Leben. Es ist eine große Inspiration für mich", erzählte er "Variety". Für Garcia gibt es eben mehr im Leben als nur die Schauspielerei. Wie er das schafft? In dem er immer auf dem Boden bleibt und sich den Erfolg nicht zu Kopf steigen lässt. Und das schafft er richtig gut.

spot on news

— ANZEIGE —