Andrew Garfield kennt Geldsorgen

Andrew Garfield kennt Geldsorgen
Andrew Garfield © Cover Media

Andrew Garfield (32) fand es sehr aufwühlend, mit seinem Vater über dessen finanzielle Probleme in der Vergangenheit zu sprechen.

- Anzeige -

Vater hatte Probleme

Der Schauspieler ('The Amazing Spider-Man') verdient mit seinen Filmen heute Millionen. Doch er kennt auch ein ganz anderes Leben, denn seine Familie machte einst eine schlimme Phase durch. Das ist auch das Thema seines neuesten Films '99 Homes', in dem ein Vater Probleme damit hat, das Haus seiner Familie zu halten.

"Als mein Dad noch Unternehmer war, spürten wir alle im Haus - auch er - Anspannung und Druck", erinnerte Andrew sich im Gespräch mit 'Total Film'. "[Während der Dreharbeiten] fragte ich ihn nach dieser Zeit in unserem Leben, als wir finanzielle Schwierigkeiten durchmachten. Es war für uns beide sehr emotional, darüber zu sprechen."

Schauspieler zu werden war für Andrew natürlich vor diesem Hintergrund nicht einfach. Deshalb entschied er sich, zur Sicherheit BWL zu studieren. Allerdings konnte er sich keine andere Karriere als die Schauspielerei vorstellen. "Ich glaube, ich wurde wahrscheinlich von einem Feld angezogen, in dem es sehr unwahrscheinlich war, dass ich Geld machen würde und mich selbst über Wasser halten könnte", erklärte er. "Natürlich hatte mein Dad Angst davor. Wie alle Eltern - sie wollen einfach, dass man in der Gesellschaft, in die wir hinein geboren werden, Erfolg haben."

Ein Glück, dass Andrew Garfield es doch schaffte, zu einer echten Größe in Hollywood aufzusteigen.

Cover Media

— ANZEIGE —