Andrew Garfield: Kein Sexist

Andrew Garfield
Andrew Garfield © Cover Media

Andrew Garfield (30) ist eigener Aussage zufolge alles andere als sexistisch.

- Anzeige -

Alles nur ein Missverständnis

Der Schauspieler ('Das Kabinett des Dr. Parnassus') befindet sich momentan auf Promo-Tour für den zweiten Teil der aktuellen 'Spider-Man'-Filmreihe, trat bei einem jüngsten 'Yahoo'-Q&A für seine jungen Fans allerdings in ein Fettnäpfchen. Auf die Frage eines Kindes, wo der Superheld sein Kostüm her habe, antwortete Garfield unbekümmert: "Er hat es genäht. Er nahm Nähunterricht - Hand- und Nadelarbeit, diese Art von Unterricht. Es ist ein bisschen feminin, aber hey, er hat aus etwas Femininen ein maskulines Kostüm gemacht."

Im Anschluss an diese Bemerkung beschuldigte man den 'Spider-Man'-Darsteller, ein Sexist zu sein, was er nun jedoch vehement dementiert. "Das war ein Missverständnis", beteuerte der Brite im Gespräch mit 'Extra'. "Ich habe da nicht über Frauen gesprochen. Ich sprach über feminine Energie. Als Männer haben wir alle feminine Energie in uns und Frauen haben maskuline Energie in sich."

Zudem gab der Hollywood-Star zu bedenken, dass die gesamte Situation in den Medien aufgebauscht worden sei. "Ich weiß, dass gewisse Publikationen geschrieben haben, dass das ein sexistischer Kommentar war, aber das war er wirklich nicht. Jeder, der zwanzig Sekunden mit mir verbringt, weiß, dass ich der femininste Mann bin. Sexismus ist nicht mal ein Wort, dass ich kenne", versicherte Andrew Garfield.

Cover Media

— ANZEIGE —