Andreas Gabalier: Bei Sing meinen Song weint er um Vater und Schwester

Andreas Gabalier bei 'Sing meinen Song'
© Andreas Gabalier, VOX/Stefan Menne

Sänger Andreas Gabalier wird von seiner Vergangenheit eingeholt

Der Name Andreas Gabalier ist mit Spaß verbunden. Aber das ist nur die halbe Wahrheit. Der sonst so fröhliche und selbsternannte "Volks-Rock'n'Roller" wird in der dritten VOX-Show 'Sing meinen Song – Das Tauschkonzert' von seiner Vergangenheit eingeholt – und bricht in Tränen aus.

- Anzeige -

Mit seinen gerade einmal 29 Jahren hat Andreas Gabalier eine bewegte Lebensgeschichte hinter sich, die mit zwei tragischen Schicksalsschlägen verbunden ist. 2006 nahm sich Andreas Gabaliers Vater das Leben, zwei Jahre später auch seine damals 19-jährige Schwester, die den Verlust des Vaters nie verarbeiten konnte.

Andreas Gabalier verarbeitet seine Trauer in dem Song 'Amoi seg' ma uns wieder' – und genau diesen Song hatte Xavier Naidoo beim Tauschkonzert der Sänger gecovert. Für Gabalier ein besonderer Moment, auch weil er noch einmal die Möglichkeit bekam, alles zu verarbeiten.

Als Xavier Naidoo den Song in einer gefühlvollen Version spielte, brachen bei dem österreichischen Volks-Rock'n'Roller alle Dämme, er weinte hemmungslos. "Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal deswegen geweint habe. Da sind viele Tränen geflossen, auch rundherum auf der Couch. Das war ein schöner Moment, für den ich dem Xavier wirklich dankbar bin, weil das noch einmal ein bisschen mehr Heilung war", gestand Andreas Gabalier danach. Auch Sarah Connor und auch die anderen Teilnehmer, darunter Sasha und 'Guano Apes'-Frontfrau Sandra Nasic, kämpften mit ihren Gefühlen.

"Ich bin sicherlich ein von Grund auf positiver Mann. Das Leben ist schön. Aber es gibt immer wieder Rückschläge und mache sind richtig hart. Aber irgendwann hat man es auch wieder selbst im Griff, was man daraus macht", sagt Andreas Gabalier. Manchmal holt ihn seine dramatische Lebensgeschichte also wieder ein. Doch Andreas Gabalier hat gelernt, damit umzugehen.

Wenn er den Song 'Amoi seg' ma uns wieder' bei seinen Shows performt, bittet die sonst hüftenschwingende Frohnatur seine Fans, immer ganz still zu sein. In Gedenken an seinen verstorbenen Vater und seine kleine Schwester, die laut Gabalier sicherlich von oben zuschauen.

Bildquelle: VOX/Stefan Menne

— ANZEIGE —