Andreas Bourani ist ein würdiger Gegner

Andreas Bourani ist ein würdiger Gegner
Andreas Bourani © Cover Media

Andreas Bourani (31) ist "der Neue" bei 'The Voice of Germany'. Seinen Kollegen steht er in Sachen Kandidaten aber in nichts nach.

- Anzeige -

Rea Garvey ist beeindruckt

Der Sänger ('Auf uns') ist in diesem Jahr erstmals als Coach in der beliebten Castingshow dabei, muss sich hinter den "alten Hasen" Rea Garvey (42), Silbermond-Frontfrau Stefanie Kloß (30) und dem Die-Fantastischen-Vier-Rapper Smudo (47) und Michi Beck (47) aber nicht verstecken, wie Rea zugeben musste:

"Andreas ist ein würdiger Gegner. Er hat uns von Anfang an Talente weggeschnappt und auf jeden Fall einige Favoriten in seinem Team", gab er preis. Vor allem zwischen ihm und Andreas "fliegen ordentlich die Fetzen", kündigte derweil Kollegin Stefanie in einer Pressemitteilung an.

Andreas Bourani selbst hat richtig viel Spaß an der Sache, wie er vor wenigen Tagen im ProSieben-Interview verriet. "Ich wurde sofort in die Familie aufgenommen, aber auch gleich hart rangenommen - da gab es keine Gnade", lachte er. "Und es macht total Spaß, sich etwa mit Rea zu kabbeln. Er ist ja der Dienstälteste und erfahrenste Coach in der Runde. Ich habe auf jeden Fall eine tolle Zeit."

Am Donnerstag [15. Oktober] geht es endlich mit den Blind Auditions der neuen Staffel los. Ab 20:15 Uhr zeigt ProSieben den Start der aktuellen Runde, am Freitag geht es dann bei Sat.1 weiter. Andreas Bourani ist dann auch nicht der einzige Neue: Topmodel Lena Gercke (27) wird zum ersten Mal die Show moderieren, gemeinsam mit Thore Schölermann (31), der schon durch die vergangenen Staffeln führte.

Cover Media

— ANZEIGE —