Andrea Elson und ihre Liebe zur Schauspielerei

Andrea Elson: Biografie der 'Alf'-Darstellerin
Andrea Elson ist vor allem für ihre Rolle in 'Alf' bekannt

Die steile Karriere von Andrea Elson

Andrea Elson musste sich bereits als Kind an einen hektischen Alltag gewöhnen, denn ihr Vater reiste berufsbedingt ständig hin und her und so zog die Familie diverse Male um. Als Andrea zehn Jahre alt war, hatte sie zeitweilig schon in San Diego, Chicago, ihrer Geburtsstadt New York und Los Angeles gelebt. Ihre Eltern heißen Elinor und Stephen, des Weiteren hat sie eine ältere Schwester, die Samantha heißt.

- Anzeige -

Ihre Liebe für das Theaterspielen entdeckte Andrea Elson, als sie im Alter von 12 Jahren bei der Theateraufführung von „Alice im Wunderland“ mitwirkte. Für die heranwachsende Teenagerin war schnell klar: Sie genoss es auf der Bühne zu stehen und so konzentrierte sie sich fortan auf eine Karriere als Schauspielerin.

Sie erhielt einen Werbevertrag und wurde das Gesicht erster nationaler Kampagnen – als ihre Karriere einmal ins Rollen gekommen war, erhielt das talentierte Nachwuchstalent laufend Jobs für Film- und Fernsehproduktionen.

Neben ihrer Hauptrolle in der unvergessenen Fernsehserie „Alf“ ist Andrea Elson heute vor allem auch durch ihre Hauptrolle als Alice Tyler in der Science-Fiction Serie „Whiz Kids“ (deutscher Titel: „Computerkids“) bekannt. Für ihre besondere schauspielerische Leistung in „Alf“ wurde sie zweifach für den Youth in Film Award (heute: Young Artist Award) nominiert.

— ANZEIGE —