Andie MacDowell fürchtete Hohn und Spott

Andie MacDowell fürchtete Hohn und Spott
Andie MacDowell © Cover Media

Andie MacDowell (57) gestand, dass sie einst nicht zum Cannes Film Festival kam, da sie Angst hatte, wegen ihrer Figur zum Gespött zu werden.

- Anzeige -

Wegen Schwangerschaftskilos

Die Schauspielerin ('Magic Mike XXL') ist in diesem Jahr zwar zum Festival im Süden Frankreichs gekommen, schlug Anfang der 90er eine Einladung allerdings aus. Die dreifache Mutter brachte 1990 nämlich ihre Tochter Rainey zur Welt und ihre Schwangerschaftskilos hielten sie nach der Geburt schließlich davon ab, über den roten Teppich zu laufen. "'Sex, Lügen und Video' gewann hier und ich kam nicht, weil ich gerade meine Tochter bekam. Ich stillte und war richtig rund. Ich hatte Angst, dass die Leute sich über mich lustig machen würden", verriet sie nun gegenüber 'Page Six'.

Die Meinung anderer ist der Schönheit heute glücklicherweise nicht mehr so wichtig. "Ich weiß, dass das dumm war. Heute interessiert es mich nicht mehr, was die Leute sagen, da ich reifer und älter bin", betonte sie.

Rainey ist heute genau wie ihre Schwester Margaret ebenfalls Schauspielerin. Während Rainey in 'Mad Men' mitspielte, war Margaret in 'The Leftovers' zu sehen. In die Karrieren ihrer Töchter will sich Andie MacDowell nicht einmischen. "Ich versuche, mich da rauszuhalten. Sie sind wirklich unabhängig", so die stolze Mutter. "Ich glaube, was ich ihnen beigebracht habe, haben sie wirklich verinnerlicht. Sie haben eine wirklich gute Arbeitsmoral, ich habe auch eine gute Arbeitsmoral. Ich bin immer pünktlich, anerkennend, ich gebe 100 Prozent und beschwere mich nicht."

In Cannes ist Andie MacDowell in diesem Jahr dabei, um gemeinsam mit Jane Fonda (77, 'Das Schwiegermonster') das Beauty-Unternehmen L'Oréal zu promoten.

Cover Media

— ANZEIGE —