Anastacia: Darum hat sie sich jünger geschummelt

Anastacia: Darum hat sie sich jünger geschummelt
Anastacia bei den Grammy Awards in Beverly Hills © Dan Steinberg/Invision/AP

Sängerin Anastacia (47, "I'm Outta Love") war "verrückt nach Botox", als sie jünger war, wie sie "Mail Online" nun verriet. Das war, als sie in ihren Dreißigern war, sagte sie. Alle drei Monate hätte sie eine Behandlung gemacht. Nach ihrer Scheidung von Wayne Newton 2010 habe sie aber erkannt, dass sie damit aufhören müsse. Sie habe das alles zu früh gemacht und es sei zu viel gewesen, so die Sängerin. "Jetzt liebe ich es zu sehen, wie sich mein Gesicht verändert."

"Verrückt nach Botox"

In der Vergangenheit hatte Anastacia zudem bekanntlich auch geschummelt, wenn es um ihr wahres Alter ging. Sie sei in eine TV-Show gegangen, in der man unter 29 sein musste, erzählt sie über die Anfänge der falschen Geschichte um ihr Geburtsjahr. Sie sei aber von niemanden dazu gezwungen worden. Dies habe sie jahrelang beibehalten, erst als sie das Label gewechselt habe, hätte sie die Wahrheit erzählt. "Ich habe mich so schuldig gefühlt." Sie hätte damals gedacht, sich jünger zu machen, gehöre im Showbusiness dazu.

Die Sängerin verriet zudem, dass sie von Make-up und Designer-Kleidung lange keine Ahnung hatte. Das erste Mal, als sie sich in so teurer Kleidung zeigte, war bei den MTV Awards im Jahr 2000. Sie trug ein pinkes Ensemble von Dolce und Gabbana. Damals habe sie sich toll darin gefühlt. Heute denke sie über das Outfit aber ganz anders... Vor 15 Jahren feierte Anastacia ihren Durchbruch. Zu diesem Anlass brachte die Sängerin, bei der bereits zweimal Brustkrebs diagnostiziert worden war, ein Greatest-Hits-Album heraus, Ultimate Collection.

spot on news

— ANZEIGE —