Anastacia bei GQ Awards: Erster Auftritt nach Brust-Amputation

Sängerin Anastacia Sängerin Anastacia bei den GQ Awards

"Ich fühle mich noch immer sehr zerbrechlich"

SIE hat bei der Verleihung der GQ Awards alle überstrahlt: Gewohnt stimmgewaltig rockte Sängerin Anastacia in Berlin die Bühne - fast, als wäre sie nie weg gewesen. Dabei war es war ihr erster Live-Auftritt seit langem und die 45-Jährige ließ sich ganz Profi nicht anmerken, dass die wohl schwerste Zeit ihres Lebens hinter ihr liegt.

— ANZEIGE —

Nach einer erneuten Brustkrebs-Erkrankung hatte sich die Sängerin in diesem Jahr beide Brüste amputieren lassen. Ein schwerer Schritt im Leben einer Frau, der auch bei Anastacia Spuren hinterlassen hat. "Ich fühle mich noch immer sehr zerbrechlich, aber die Zeit heilt alle Wunden", sagte sie tapfer. "Vielleicht ist es noch zu früh, aber wenn man den Schritt nach vorne nicht einfach macht, macht man ihn vielleicht nie."

Eine beeindruckende Haltung, die die GQ-Redaktion an diesem Abend auch belohnte: Für ihren Kampf gegen die tückische Krankheit erhielt die Sängerin einen Sonderpreis.

Die 45-Jährige engagiert sich seit Jahren im 'Anastacia Fund', den sie gegründet hatte, nachdem 2003 zum ersten Mal Brustkrebs bei ihr diagnostiziert worden war. Nach erfolgreicher Chemotherapie kehrte die Krankheit 2013 zurück und zwang Anastacia zu dem radikalen Schritt, sich beide Brüste abnehmen zu lassen.

Foto: dpa

Bildquelle: dpa bildfunk
— ANZEIGE —