Amy Winehouse: Bald wieder auf Tour?

Amy Winehouse
Amy Winehouse © Cover Media

Amy Winehouse (†27) könnte doch noch auf Welttour geschickt werden.

- Anzeige -

In 3D

Seit dem Tod der Soul-Diva ('Back to Black') am 23. Juli 2011 klagen Fans über den Verlust - das soll nun ein Ende haben, wenn es nach Alki David geht. Der Milliardär mit dem witzigen Vornamen hat sich nämlich in den Kopf gesetzt, ein 3D-Hologramm der Sängerin zu erschaffen und dieses dann auf Welttournee zu schicken. Dazu will er die gleiche Technik verwenden, mit der die 1996 verstorbene Rap-Legende Tupac Shakur (†25, 'Holla At Me') vor zwei Jahren schon die Bühne des Coachella Festivals als 3D-Abbild betreten konnte.

"Der Plan ist, dass Amy endlich die Welttour machen kann, die sie nicht geschafft hat, als sie noch am Leben war", erklärte ein Insider der 'Sun'. "Mit einem Orchester und ihrem Hologramm kann sie die Bühne erobern und die Fans können ihre legendären Hits hören." Die Vorfreude muss allerdings gebremst werden, denn die Amy-Winehouse-3D-Version steckt noch in den Kinderschuhen. "Die Idee entwickelt sich erst", betonte der Experte, "aber es wird gehofft, dass Amys Papa Mitch mitmacht und Instruktionen gibt."

Die Chancen dafür stehen mehr als gut: Mitch Winehouse hat bereits in der Vergangenheit klar gemacht, dass er die Hologramm-Idee toll findet. "Das Wichtigste in Amys Leben war die Musik, und ich bin mir sicher, dass viele Leute sie gerne wieder singen hören wollen", erklärte er der 'Sun' vor ein einigen Monaten. "Es kommt darauf an, was sich Amys Fans als Erinnerung an sie wünschen - ein Buch, ein Album oder auch ein Hologramm."

Das dritte Album von Amy Winehouse, 'Lioness: Hidden Treasures', erschien im Dezember 2011, nur wenige Monate nach ihrem tragischen Tod.

Cover Media

— ANZEIGE —