Amy Schumer: Wenn es um Heckler geht, versteht sie keinen Spaß

Amy Schumer: Wenn es um Heckler geht, versteht sie keinen Spaß
Amy Schumer, hier bei den Emmy Awards, versteht bei Zwischenrufern keinen Spaß © Paul A. Hebert/Invision/AP

Mit schmutzigen Witzen und Schimpfwörtern kann Amy Schumer (34, "Dating Queen") umgehen, mit Zwischenrufern - im englischen "Heckler" genannt - allerdings anscheinend nicht. Bei einem Auftritt im kalifornischen Irvine am Sonntag warf sie eine Frau im Publikum kurzerhand hinaus. Das berichtet das US-Magazin "People".

- Anzeige -

Zwischenrufer rausgeworfen

Bei ihrem Gig auf dem "Funny or Die's Oddball Comedy Festival" sprach Schumer unter anderem darüber, dass "ein Traum wahrgeworden" sei, weil sie kurz zuvor "Saturday Night Live" hosten durfte, berichtet das Blatt. Nur wenige Minuten später musste sie jedoch ihr Programm unterbrechen, weil eine Frau im Publikum offenbar nicht mit ihren Zwischenrufen aufhören wollte. Schumer habe die anwesenden Security-Mitarbeiter dazu aufgefordert, die Zuschauerin und deren Begleiter rauszuwerfen - was dann auch geschah. Laut weiteren Medienberichten habe das Publikum diesen Vorgang mit lautem Klatschen honoriert.



spot on news

— ANZEIGE —