Amy Schumer: Mein Herz ist gebrochen

Amy Schumer: Mein Herz ist gebrochen
Amy Schumer © Cover Media

Amy Schumer (34) drückte den Angehörigen der Opfer des Amoklaufs ihr Beileid aus.

- Anzeige -

Schock nach Amoklauf

Gestern Abend [23. Juli] ereignete sich die Tragödie in einem Kino in Lafayette im US-Bundesstaat Louisiana, als ein Schütze zwei Menschen und danach sich selbst tötete und mindestens neun weitere schwer verletzte. Der 58-jährige Amokläufer soll etwa 20 Minuten nach Beginn der Filmaufführung von Schumers neuem Film 'Dating Queen' im Kinosaal aufgestanden sein und das Feuer eröffnet haben. Anschließend erschoss er sich selbst.

Amy Schumer, die die Hauptrolle in der Komödie spielt, zeigte sich auf Twitter schockiert von der Nachricht: "Mein Herz ist gebrochen und all meine Gedanken und Gebete sind bei den Menschen in Louisiana", schrieb sie.

Neben Amy Schumer drückten bereits mehrere Stars ihre Anteilnahme aus, darunter der Regisseur Kevin Smith (44, 'Tusk') und der Sänger Sam Smith (23, 'Like I Can'). "Schreckliche Nachrichten von Lafayette: Ein Bewaffneter eröffnet das Feuer in einem Kino… zwei Menschen starben, weil sie einen Film sehen wollten", twitterte Kevin und Sam Smith schrieb: "Noch eine Schießerei. Was passiert hier? So traurig. Meine Gedanken sind bei den Familien der Verletzten und Getöteten."

Mittlerweile kommen auch erste Berichte von Augenzeugen an die Öffentlichkeit. Der Gouverneur von Louisiana, Bobby Jindal, besuchte eines der Krankenhäuser, in denen die Verletzten behandelt werden, und berichtete, dass eine Lehrerin während des Amoklaufs den Alarm auslöste. Das habe vielen anderen das Leben gerettet. Die Polizei erreichte in weniger als einer Minute den Ort des Geschehens. "Obwohl ihr ins Bein geschossen wurde, war sie so geistesgegenwärtig, den Feueralarm zu betätigen, um das Leben der anderen zu retten", erklärte Jindal.

Bislang sind die Motive des Täters nicht bekannt.

Cover Media

— ANZEIGE —