Amy Schumer als erste Frau unter den bestbezahlten Comedians

Amy Schumer als erste Frau unter den bestbezahlten Comedians
Amy Schumer hat die Comedy-Welt im Sturm erobert © Landmark Media/ImageCollect, SpotOn
- Anzeige -

Platz vier der "Forbes"-Liste

Das "Forbes"-Magazin hat seine Liste der bestbezahlten Comedians veröffentlicht. Zum ersten Mal seit 2006 führt diese nicht mehr Jerry Seinfeld an! Er muss sich mit Platz zwei begnügen. Stattdessen sitzt Kevin Hart (37, "Central Intelligence") nun auf dem Comedy-Thron. Er verdiente von Juni 2015 bis Juni 2016 87,5 Millionen US-Dollar. Dauerbrenner Seinfeld (62) kam "nur" auf 43,5 Millionen Dollar. Als wäre das nicht Sensation genug, schaffte es auch noch zum ersten Mal eine Frau auf die Liste: Amy Schumer (35, "Dating Queen").

Wie ein Rockstar

Schumer findet sich auf Platz vier wieder. Sie hat 17 Millionen US-Dollar eingenommen. Die kommen durch ihre Rolle in "Dating Queen", ihre Comedy-Show "Inside Amy Schumer", ihren Buchdeal für "Inside Amy Schumer: Aus meinem Leben" und einen Werbespot während des Super Bowls zustande. Kevin Hart wiederum war zwar auch des Öfteren im Kino zu sehen, u.a. mit Dwayne "The Rock" Johnson in "Central Intelligence", doch das meiste Geld fließt durch seine Tour in seine Kasse. Er füllt Stadien und große Arenen und verdient pro Stopp gut eine Million US-Dollar daran. Im vergangenen Jahr stand er 100 Mal auf der Bühne - fast wie ein echter Rockstar.

Weitere Comedians auf der Liste sind Terry Fator (Platz zwei), Jeff Dunham (Platz fünf), Dave Chappelle (Platz sechs), Jim Gaffigan (Platz sieben), Gabriel Iglesias (Platz acht), Russell Peters (Platz neun) und John Bishop (Platz zehn). Sie verdienten insgesamt 233,5 Millionen US-Dollar.

spot on news

— ANZEIGE —