Amber Rose: Meine Rebellion begann beim Friseur

Amber Rose: Meine Rebellion begann beim Friseur
Amber Rose © Cover Media

Für Amber Rose (32) sind ihre Haare ihre Revolution.

- Anzeige -

Inspiration Sinéad O'Connor

Das Model ist vor allem wegen seiner Frisur unverkennbar, an der sich so schnell nichts verändern wird. Seit sie ein Teenager war, hat sie ihre Haare kurz.

"Ich glaube, dass ich das Video von Sinéad O'Connors 'Nothing Compares 2 U' gesehen habe", erzählte das Model in einem Interview mit 'Refinery29'. "Ich wurde durch sie inspiriert. Ich wuchs in Philly [Philadelphia] auf. Rapperin Eve war zu der Zeit wirklich populär und meine Freunde sagten: 'Bitte tu es nicht, Amber. Du wirst verrückt aussehen.' Und natürlich, so wie ich eben bin, habe ich gegen alle rebelliert und ging direkt zum Friseur. 14 Jahre später hab ich es noch immer."

Obwohl ihr ultimativ kurzer Haarschnitt in Platinblond so aussieht, als wäre er einfach zu pflegen, ist das nicht der Fall. "Das Beste daran ist, wenn du sie mal geschnitten und gefärbt hast, dass du gute drei Tage hast, in denen du aufwachst und dein Haar ist gemacht", benannte sie die Vorteile. "Aber alle drei Tage musst du sie schneiden und bleichen, was zu einem Prozess wird. Das ist Wartung."

Hat sich aber ausgezahlt: Ihr besonderes Aussehen brachte ihr auch einen besonderen Werbedeal ein. Für Estée Lauders Flirt Cosmetics darf sie nun die Markenbotschafterin spielen. "Da gibt es nichts Vergleichbares am Markt", schwärmte sie. Scheint dann auch irgendwie passend, dass sich Flirt Cosmetics da genau Amber Rose als neues Gesicht gewählt hat.

Cover Media

— ANZEIGE —