Amber Rose: Ärger über Trend-Nachtklub

Amber Rose
Amber Rose © Cover Media

Amber Rose (30) behauptet, dass ihrem schwulen Kumpel der Eintritt in den angesagten '1OAK'-Klub in Los Angeles verweigert wurde.

- Anzeige -

Schwulenfeindlicher Türsteher?

Das Model brachte im Februar 2013 ihren Sohn Sebastian zur Welt, den sie mit ihrem Freund Wiz Khalifa (26, 'Work Hard, Play Hard') erzieht. Wenn sie sich eine Auszeit von ihren Mama-Pflichten nehmen will, liebt Amber es, mit ihren Freunden auszugehen. Ihr letzter Partyausflug wurde allerdings von den Türstehern des It-Spots ruiniert, wie sie auf ihrer Twitter-Seite schäumte: "Der verka***e Schei*kerl an der Tür vom 1OAK LA wollte meinen schwulen Freund nicht mit uns Mädels reinlassen. Hast wohl Probleme mit deiner Sexualität? Schätze mal. Natürlich sind wir gegangen. Muva lässt ihre Freunde niemals im Stich."

Der Nachtklub ist besonders bei Stars beliebt, so wurden dort schon Selena Gomez (21, 'Slow Down') und Justin Bieber (20, 'Beauty and a Beat') gesehen. Eine Stellungnahme des Klubs zu den Vorwürfen von Amber steht noch aus.

Vergangene Nacht sorgte Millionenerbin Paris Hilton (33) allerdings für positive Publicity. Sie stellte vor Ort ihre neue Single 'Come Alive' vor. "Heute Nacht ist die Nacht!" jubelte sie auf Twitter. "Ich kann es nicht erwarten, im 1OAK mit euch allen zu feiern!" Die Blondine sah bei ihrem Auftritt erwartungsgemäß umwerfend aus, sie trug ein lila-blaues Kleid mit durchsichtigem Rockteil und hohem Schlitz. Ihre Schwester Nicky (30) unterstützte sie und zeigte in ihrem monochromen Cut-out-Kleid ihre Bauchmuskeln.

Cover Media

— ANZEIGE —