Amber Heard will nicht länger auf die Scheidung von Johnny Depp warten

Verlierer des Tages
Die Trennung von Amber Heard und Johnny Depp war eine große Überraschung © Tinseltown / Shutterstock.com, SpotOn

A. Heard: Scheidung "bestraft"

Amber Heard (30, "And Soon the Darkness") dauert die Scheidung von Johnny Depp (53, "Lone Ranger") zu lange. Sie behauptet, dass er sie damit bestrafen will. "Ich will mein Leben zurück. Ich will jetzt geschieden sein", soll sie gesagt haben. Das berichtet das US-Entertainment-Magazin "ET", das sich auf gerichtliche Dokumente zur Scheidung der beiden Hollywoodstars bezieht. Demnach wurde sich bereits darauf geeinigt, dass Depp seiner Ex umgerechnet 6,7 Millionen Euro zahlt. Doch das war Amber offenbar nicht genug. Sie soll vor Gericht mehr verlangt haben.

Amber und Johnny lernten sich bei den Dreharbeiten zu "The Rum Diary" (2012) kennen. 2014 verlobten sie sich; ein Jahr danach folgte die Traumhochzeit in der Karibik. Im Mai letzten Jahres wurde bekannt, dass Heard die Scheidung eingereicht hat.

spot on news