Hollywood Blog by Jessica Mazur

Amber Heard und Johnny Depp: Ihr "Sorry"-Video wird zur Lachnummer

Amber Heard und Johnny Depp: Ihr Video wird zur Lachnummer
Amber Heard und Johnny Depp liefern eine filmreife Leistung. © Getty Images for Art of Elysium, Michael Kovac

von Jessica Mazur

Heute schon herzhaft gelacht? Wenn nicht, dann könnt ihr es jetzt nachholen. Einfach mal das komplette 'Johnny Depp und Amber Heard entschuldigen sich bei Australien'-Video anklicken. Das knapp 46 Sekunden lange Video war heute nicht nur hier in Hollywood DAS Gossip-Gesprächsthema schlechthin. Zu Recht. Denn die hochamüsante, oscarreife Leistung der beiden muss man einfach gesehen haben.

- Anzeige -

Hier in Amerika wird ja gerne behauptet, dass Australier keine Ironie verstehen. Ist vielleicht was dran. Anders ist es nämlich schwer zu erklären, dass der ehemalige australische Agrarminister Barnaby Joyce stolz das Video von Depp und Heard auf seiner Facebookseite postete, weil er tatsächlich zu meinen scheint, man könne die gespielte Reue der beiden (es geht immer noch um die beiden Hunde, die Heard ohne Papiere mit ins Land gebracht hatte) für bare Münze nehmen.

Das Netz sieht das allerdings anders. Kaum war der Clip online, ging das virtuelle Gelächter und Geläster auch schon los. Und selten war sich die Online-Gemeinde in ihrem Urteil einiger: Das „We are so sorry!“-Video erinnert verdächtig an das Video einer Geiselnahme. „The Johnny Depp apolgy feels like a hostage video“, witzelte nicht nur Ricky Gervais. Auch andere Promis und Nicht-Promis klickten den kurzen Clip zu Tausenden an und spotteten drauf los. Die einen sprachen von Johnnys schlechtester schauspielerischer Leistung seit 'The Tourist', andere nennen es eine „creepy performance“, und wieder andere erinnert der Schauspieler an ein kleines Kind, das man gezwungen hat, sich zu entschuldigen.

Unsere Hollywood-Bloggerin Jessica Mazur
Jessica Mazur berichtet für VIP.de aus Hollywood.

Fest steht: Depp macht seine Sache nicht schlecht. Denn trotz eindeutigem „Eff you“-Ausdruck in den Augen, verzieht er keine Miene. Amber Heard scheint hingegen größere Schwierigkeiten zu haben, ein Grinsen zu unterdrücken.

Es dauerte nicht lange, da tauchten auch schon die ersten Parodien bei 'YouTube' auf. Insbesondere ein Making-of-Video, in dem behauptet wird, wie Depp und Heard wären hinter der Kamera mit einer Knarre bedroht worden, während sie im Gegenschnitt lustlos von Schrifttafeln ablesen, kam in den US-Medien sehr gut an. Untertitel des Clips: "Da soll noch mal einer sagen, Australier würden schlechte Filme machen?" Sehr lustig.

Anklicken lohnt sich also. Und wenn ihr es aufgrund von extremer "awkwardness" mit einem Hauch von Fremdschämen nicht durch die ganzen 46 Sekunden hindurchschafft, dann befindet ihr euch in bester Gesellschaft. Selbst die 'E!News' bezeichneten den Clip heute als "the most painful 46 seconds you will ever experience". Das ist doch mal eine Ansage.

Dass Johnny und Amber nach Heards Geldstrafe und dem "Hostage"-Video nun also endlich den Fall #WarOnTerrier ad acta legen können, ist wohl eher nicht zu erwarten. Im Gegenteil. Dieses Video wird die beiden sicherlich noch lange begleiten...

Viele Grüße aus Lalaland sendet