Amber Heard: Der Rosenkrieg mit Johnny Depp hinterlässt seine Spuren

Der Rosenkrieg mit Johnny Depp scheint an Amber Heard zu zehren
Amber Heard soll laut 'TMZ' schon zehn Kilo abgenommen haben © Splash News

Amber Heard (30) und Johnny Depp (53) stecken mitten in einer wilden Scheidungsschlacht, in die sich immer mal wieder auch Unbeteiligte - Ex-Lebensgefährten, Freunde etc. - einmischen. Aufsehenerregend sind vor allem jene Statements, die sie in einem schlechten Licht erscheinen lassen. Denn die Schauspielerin hat ihren Noch-Ehemann der "häuslichen Gewalt" bezichtigt. Jetzt rudert auch noch ein Freund von Johnny Depp zurück. Doch neben all diesen Anschuldigungen schockiert jetzt viel mehr Ambers Äußeres. Die neusten Bilder der 30-Jährigen sind wirklich besorgniserregend.

- Anzeige -

Amber Heard ist nur noch Haut und Knochen

Amber Hears scheint von dem Rosenkrieg mit Johnny Depp sehr mitgenommen zu sein. US-Medien, wie 'Daily Mail' spekulieren, dass die 30-Jährige zehn Kilo abgenommen haben soll. Und auch eine Kostüm-Anprobe für ihren neuen Film 'Justice League' wurde abgesagt, aufgrund ihrer Gewichtsabnahme, berichtet die 'TMZ'.

Doch kein Wunder, dass die Scheidungsschlacht nicht einfach so an ihr vorbei geht. Ständig gibt es weitere Statements. Ein 'Exklusiv-Bericht' der US-Seite 'The Wrap' ließ unlängst aufhorchen. Darin wurde ein Freund des Hollywood-Stars zitiert, der Heard unter anderem "Erpressung" vorwarf. Ihre Anwälte zeigten besagten Doug Stanhope (49) dafür wegen Verleumdung an. Am Montag ruderte der Standup-Comedian in der 'The Howard Stern Show' jedoch zurück:

So habe er das Essay mit dem Original-Titel "Mir fehlen die Worte..." auf seiner eigenen Homepage veröffentlicht. Von dort habe 'The Wrap' es dann aufgegriffen und "irgendwie als exklusiv" verkauft, so Stanhope. "Ich habe diese f... Überschrift [Johnny Depp wird von Amber Heard erpresst] nicht geschrieben", verteidigte sich Stanhope in der Show. Wie "people.com" weiter meldet, sei 'The Wrap' nicht für ein Statement zu erreichen gewesen.

Und mit noch einem Gerücht räumt Stanhope in der Show auf: Johnny Depp habe ihn nicht darum gebeten, ihn zu verteidigen. Bedankt habe sich der Hollywood-Star danach aber schon. "Ich hatte keinen Kontakt mit ihm, bis er mir nach der Veröffentlichung geschrieben hat." Die Nachricht: "Hey, danke dafür, dass du ehrlich bist", erklärte Stanhope dem Showmaster weiter. Nicht ohne zu betonen, dass er nun vorsichtig sein müsse, was er on Air sage. "Ich wünschte, mein Anwalt wäre hier."

Depp und Heard hatten sich bei den Dreharbeiten zu 'The Rum Diary' (2011) kennengelernt und im Februar 2015 geheiratet. Am 26. Mai 2016 wurde bekannt, dass sie die Scheidung eingereicht hat.

spot on news

— ANZEIGE —