Amber Heard, Cara Delevingne und Margot Robbie wurden an Londoner Stripclub abgewiesen

Amber Heard
Amber Heard spendet Scheidungs-Millionen von Johnny Depp für soziale Zwecke © Getty Images, Dimitrios Kambouris, sv

Feier-Pleite: Keine Scheidungsparty für Amber Heard und ihre Mädels

Das Gefühl, am Türsteher zu scheitern, kennt (fast) jeder, der nicht gerade reich und berühmt ist. Jetzt weiß auch das prominente Mädels-Trio um Amber Heard, wie es sich anfühlt, vor aller Augen abgewiesen zu werden. Es sollte eine fette Party werden im noblen Stripclub 'SophistiCats' in der Londoner City. Abend für Abend lassen hier Tänzerinnen die Hüllen fallen.

- Anzeige -

Was wollen Model Cara Delevingne und die frisch von Johnny Depp geschiedene Amber Heard denn in so einem Club? Nun, beide haben aus ihrem Faible für Frauen in der Vergangenheit ja keinen Hehl gemacht. Delevingne ist aktuell mit der Musikerin Annie Clark alias St. Vincent liiert. Und Heard datete vor Depp die Fotografin Tasya van Ree. In dem Club wollten sie zusammen mit Schauspielkollegin Margot Robbie gebührend Ambers Trennung von Johnny Depp feiern.

'Don't you know who I am?'

Posted by Daily Mail Celebrity on Montag, 22. August 2016

"Wisst ihr nicht, wer ich bin?"

Die prominenten Damen sollen sich jedoch am Einlass komplett daneben benommen haben. "Wir heißen jeden willkommen, der sich respektvoll verhält. Aber Cara und ihre Freundinnen haben sich nicht so benommen, wie wir es von der Mehrzahl unserer Kunden erwarten", sagte der 'SophistCats'-Besitzer Simon Langer der 'Daily Mail'. "Leider war der Club voll und es hatte sich eine kleine Schlange gebildet. Aber Cara beharrte darauf, dass sie sofort reingelassen würden und auch den Eintrittspreis von 20 Pfund nicht zahlen bräuchten", so Langer weiter.

Als sich der Türsteher nicht erweichen ließ, sei Delevingne aufbrausend geworden. "Cara redete auf unser Personal ein: 'Wisst ihr nicht, wer ich bin? Ich bin Cara Delevingne. Ich bin Cara und das ist meine Freundin Amber, die gerade geschieden wurde'", sagte Langer der 'Daily Mail'. "Sie hörte nicht auf dem Personal zu erzählen wie berühmt sie seien. Aber wir sind so etwas gewöhnt. Dann sagte sie: 'Lasst uns rein. Wir wollen nur ein paar Mädchen tanzen sehen und Spaß haben.'"

Doch auch mit dieser Aufforderung konnte die 24-Jährige nicht punkten. "Am Ende forderten wir sie alle zum Gehen auf - sie wollten ja nicht bezahlen. Sie hat geflucht und mit den Armen gefuchtelt", beschreibt Langer die Szenerie, als Delevingne, Heard und Robbie von dannen zogen. Heards Scheidung mussten die Freundinnen daraufhin woanders feiern. Aber sie werden den kleinen Dämpfer sicher verkraftet haben.

— ANZEIGE —