Amanda Seyfried redet gerne

Amanda Seyfried redet gerne
Amanda Seyfried © Cover Media

Amanda Seyfried (29) redet gern - das bringt sie manchmal in Schwierigkeiten.

- Anzeige -

Auch über Privates

Das britische 'OK!'-Magazin wollte von der erfolgreichen Schauspielerin ('Briefe an Julia') wissen, ob sie zu der Sorte Promis gehört, die ihr Privatleben gewissenhaft unter Verschluss hält. Darüber konnte die Blondine nur lachen, denn dazu spricht sie viel zu gerne von ihrem Freund Justin Long (37, 'Verrückt nach dir'):

"Nicht zwanghaft, nein. Ich meine, ich rede auf jeden Fall darüber, wie es bei mir und Justin läuft! Er ist warmherzig und witzig, ich habe so ein Glück!"

Für die Amerikanerin käme es nicht infrage, bei Interviews persönliche Fragen von vornherein streichen zu lassen. Zwar erschwert das ihren Job, aber was soll's? "Ich mag es zu quatschen", strahlte die Künstlerin. "Das bringt mir vielleicht Schwierigkeiten und man sollte solche Dinge schlau angehen … Aber ich verstecke mich nie! Ich möchte niemals in diese Situation kommen."

Auch in einem Gespräch mit der britischen 'Marie Claire' zeigte sich Amanda Seyfried jüngst von ihrer sehr ehrlichen Seite: Darin gab sie nämlich frei von der Leber weg zu, dass sie sich unter Druck gesetzt fühle, Mutter zu werden, da ihre Eizellen "absterben" würden. Ob sie und Justin, mit dem sie seit knapp zwei Jahren zusammen ist, allerdings tatsächlich bald Eltern werden, ist fraglich.

"Das ist momentan schwer zu sagen", räumte die Hollywoodlerin ein. "Die Chancen, die sich mir derzeit [in Hollywood] bieten, werde ich niemals als selbstverständlich hinnehmen. Aber ich weiß auch, dass ich immer weniger arbeiten werde, je älter ich werde. Ich wünsche mir, dass sich meine Prioritäten Richtung Familie verschieben, das wäre eine wunderbare Erfahrung."

Bis es soweit ist, dreht Amanda Seyfried aber sicher noch ein paar Filme - derzeit ist sie in 'Ted 2' zu sehen, der seit dem 25. Juni im Kino läuft. 

Cover Media

— ANZEIGE —