Amanda Seyfried kümmert sich um ihre Beziehung

Amanda Seyfried kümmert sich um ihre Beziehung
Amanda Seyfried © Cover Media

Amanda Seyfried (29) ist es wichtig, dass ihre Karriere nicht ihrer Beziehung in die Quere kommt.

- Anzeige -

Justin geht vor

Die amerikanische Darstellerin ('Les Misérables') ist seit Sommer 2013 mit ihrem Schauspielkollegen Justin Long zusammen (37, 'Comet'), die beiden führen eine augenscheinlich sehr glückliche Beziehung ohne Hollywood-typische Dramen oder auf-und-ab-Phasen. Das Paar lebt mit Amandas Hund Finn, einigen Hühnern und Pferden auf einem Anwesen in Stone Ridge, nördlich von New York. Ihr gemeinsames Leben ist Amanda sehr wichtig - so wichtig, dass es Einfluss auf ihre Karriere hat.

"Das bedeutet auch, dass ich genau überlege, welchen Job ich annehme. Wenn ich will, dass eine Beziehung funktioniert, muss ich ganz bewusst etwas dafür tun", erklärte die blonde Schönheit im Interview mit 'Cosmopolitan'.

Bei dieser bewussten Entscheidung für Justin und ihre Liebe - wie sieht es denn bei den Turteltauben mit der Familienplanung aus? "Ich sehe es so: Wenn es passiert, dann passiert es eben", lautete Amandas bedeutungsschwangere Antwort.

Das klingt doch zumindest nicht so, als würde sich die Künstlerin gegen die Idee sträuben. Und tatsächlich ist sie sich sicher, dass sie eine eigene Familie will - die selbstredend dann ebenfalls vor ihrer Hollywood-Karriere stünde. Ihre Sprösslinge würde sie am liebsten in Stone Ridge aufwachsen sehen: "Hier. Weil ich Kinder möchte", antwortete sie 'Vogue' auf die Frage, wo sie am liebsten leben würde und bezog sich damit auf ihre Farm. "Ich möchte, dass sie auf örtliche Schulen gehen und in dieser Gegend gibt es ein paar wirklich gute Schulen. Ich hätte gerne, dass mein Leben genauso bleibt wie es jetzt ist, nur mit ein bisschen weniger Stress und ein bisschen weniger Arbeit."

Da hat sich ja wirklich schon jemand ein paar Gedanken gemacht… Vielleicht gibt es ja tatsächlich bald Babynews von Amanda Seyfried und Justin Long!

Cover Media

— ANZEIGE —