Amanda Seyfried kann mehr als die dumme Blondine

Amanda Seyfried kann mehr als die dumme Blondine
Amanda Seyfried © Cover Media

Amanda Seyfried (29) fühlt sich in Hollywood endlich ernstgenommen.

- Anzeige -

Raus aus der Schublade!

Die Schauspielerin feierte ihren Durchbruch als blondes Dummchen in der Komödie 'Girls Club - Vorsicht bissig!', woraufhin es ihr schwerfiel, auch ernstzunehmende Rollen an Land zu ziehen. Diese Zeiten sind mittlerweile vorbei, nachdem sie ihr Talent auch in dramatischen Rollen unter Beweis stellen konnte. In 'Ted 2' ist sie nun als streitlustige Anwältin Samantha zu sehen, die Probleme damit hat, sich zu beweisen. Eine Situation, mit der sich Amanda gut identifizieren konnte.

"Die ganze Zeit, einfach nur weil ich eine Frau bin!" antwortete sie 'Popsugar' auf die Frage, ob sie denn schon ähnliche Erfahrungen gemacht habe. "Nach 'Girls Club' steckte ich in der Schublade der dämlichen Blondine. Ich hatte Möglichkeiten, aber nicht so viele wie heute. Dafür gibt es viele Gründe und ich mache das jetzt seit zehn Jahren. Puh! Ich habe das Gefühl, dass ich endlich den Respekt bekomme, auf den ich so lange gewartet habe."

In 'Ted 2' besteht die Besetzung dank Mark Wahlberg (44) und Seth MacFarlane (41) hauptsächlich aus Männern. Mit Amanda kommt allerdings die nötige Portion Girl Power dazu. "Samantha ist supercool, weiß was sie will, hat Meinungen, kämpft vor Gericht und gewinnt. Sie ist eine Heldin", schwärmte die Darstellerin.

In dem Streifen raucht Amanda alias Samantha auch Marihuana. Privat ist Drogenkonsum allerdings nichts für sie. "Ich kenne viele Kiffer. Leute, die viel rauchen und trotzdem cool sein können, aber es verbrennt deine Lungen ... Der Rauch [im Film] ist computeranimiert und die meiste Zeit ersticke ich sowieso daran", lachte Amanda Seyfried.

Cover Media

— ANZEIGE —