Amanda Seyfried: "Ich vermisse meinen großen Busen"

Amanda Seyfried vermisst ihren großen Busen Für Hollywood nahm Amanda Seyfried ab. Auch ihr Busen wurde kleiner.

Vorher Größe D, jetzt gerade noch C

Amanda Seyfried vermisst ihre große Oberweite. In einem Interview mit dem amerikanischen 'Allure'-Magazin verriet die Schauspielerin, dass sie als Teenager Körbchengröße D trug. "Vor ein paar Tagen sah ich ein Foto von ihnen, als ich 19 war und meine Brüste waren um einiges größer. Sie waren Körbchengröße D. Jetzt sind sie gerade noch eine kleine Körbchengröße C, weil ich abgenommen habe", so die 27-Jährige.

— ANZEIGE —

Wie so viele andere auch nahm die Blondine über die Jahre ab, um in Hollywood in der ersten Liga mitspielen zu können. Doch nicht nur die Kilos wurden weniger, auch Amandas Oberweite schrumpfte. Im Nachhinein ärgert sie sich darüber. "Rückblickend denke ich mir: 'Warum habe ich es mir so schwer gemacht? Keiner außer mir hat sich dafür interessiert.'"

2005 waren Amanda Seyfrieds Brüste noch größer Im Jahr 2005 hatte Amanda Seyfried noch Körbchengröße D.

Für Hollywood-Verhältnisse hat der Busen des 'Lés Miserables'-Stars aber immer noch eine stattliche Größe. "Sie kommen mir oft in die Quere. Ich trage zum Beispiel einen richtig engen Sport-BH, wenn ich laufen gehe, denn sie wollen mir ans Kinn schlagen", gab Amanda zu.

Bildquelle: Reuters/Getty

Bildquelle: Reuters
— ANZEIGE —