Amanda Seyfried hört ihre biologische Uhr ticken

Amanda Seyfried hört ihre biologische Uhr ticken
Amanda Seyfried bei der Weltpremiere von "Ted 2" Ende Juni in New York © Evan Agostini/Invision/AP

Ticktack, ticktack: Amanda Seyfried (29, "A Million Ways to Die in the West") scheint ihre biologische Uhr ticken zu hören. Der britischen Ausgabe der Zeitschrift "Marie Claire" verriet die Schauspielerin nun: "Ich fühle mich, als ob meine Eizellen absterben würden." Sei man erstmal 30, so Seyfried, "dann hat man womöglich nur noch eine 20-prozentige Chance, schwanger zu werden. Und das auch nur, wenn alles gut läuft. Ist das nicht verrückt?", gibt sich Seyfried nachdenklich.

- Anzeige -

"Meine Eizellen sterben ab"

Die Tatsache, dass ihr 30. Geburtstag im Dezember bevorsteht, verbreitet bei ihr Panik. "Ich muss mich ranhalten... Ich will ein Kind, unbedingt", sagte Seyfried. Dieses Gefühl umschleiche sie schon seit gut zwei Jahren. "Ich bin zwar noch nicht bereit, aber niemand ist bereit dafür", erklärte sie. Einen Partner für diesen Wunsch hätte Seyfried mit Justin Long (37) immerhin. Mit dem Film- und Theaterschauspieler ist der "Ted 2"-Star seit 2011 liiert.

spot on news

— ANZEIGE —