Amanda Bynes wollte keine Silikon-Brüste mehr

Amanda Bynes hat sich das Silikon entfernen lassen
Schauspielerin Amanda Bynes hat sich das Silikon entfernen lassen © Twitter

"Sie waren unbequem"

Es vergeht seit geraumer Zeit kaum ein Tag, an dem uns Amanda Bynes nicht via Facebook oder Twitter an ihrem Leben teilhaben lässt. Und neben diversen Alkohol- und Drogen-Skandalen ist es vor allem Amandas Aussehen, das immer wieder für negative Schlagzeilen sorgt. Denn von dem einstigen, hübschen Kinderstar ist heute nicht mehr viel übrig. Das scheint nun auch die 27-Jährige kapiert zu haben, denn sie hat sich ihre Silikon-Implantate aus den Brüsten entfernen lassen.

- Anzeige -

„Sie waren unbequem…ich wollte sie nicht mehr“, so Amanda. Wie sie selbst dem Online-Portal ‚RadarInline.com‘ erzählte, hat sie den Eingriff bereits Anfang Juni vornehmen lassen. Frei nach dem Motto ‚Zurück zur Natur‘ trägt die 27-Jährige von nun an also wieder ein A-Körbchen. Und wie ein enger Freund mitteilte, gehe es der Schauspielerin nach der schmerzhaften Operation gut und das Ergebnis sehe „fantastisch“ aus.

So ganz bekehrt ist die Skandalnudel aber leider noch nicht. Denn auf die Brustverkleinerung soll schon bald die nächste Operation folgen: Die Nase soll dran glauben. „Sie ist süchtig nach der Zufriedenheit, die ihr die Eingriffe geben“, so der Freund weiter.

Amanda Bynes startete ihre Karriere im zarten Alter von zehn Jahren und wurde durch Filme wie ‚Lügen habe kurze Beine‘ und ‚She´s the Man‘ bekannt. 2011 erklärte Bynes, dass sie eine Pause von der Schauspielerei einlegen und zukünftig in New York als Modedesignerin arbeiten möchte. Was dann folgte, waren ein Gefängnisaufenthalt wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss, weitere diverse Anklagen und Drogenmissbrauch.

Ob die Brustverkleinerung und die Nasenkorrektur die Probleme der, offensichtlich auf die schiefe Bahn geratenen, Schauspielerin lösen können, bleibt wohl abzuwarten.

Bildquelle: Twitter

— ANZEIGE —