Amanda Bynes: Weg mit alten Sünden

Amanda Bynes
Amanda Bynes © coverme.com

Amanda Bynes (27) löst sich von Erinnerungen an ihre Vergangenheit.

- Anzeige -

Neues Leben

Die Schauspielerin ('Einfach zu haben') trug bisher Engelsflügel auf dem rechten Unterarm, nun ist das Tattoo aber stark verblasst. Laut der 'New York Daily News' unterzieht sich das frühere It-Girl einer Laserbehandlung, in der das Bild entfernt werden soll. Ihre Haut wirke "rosa und gereizt".

Mit diesem Schritt scheint sich Amanda Bynes im wahrsten Sinne des Wortes von alten Jugendsünden befreien zu wollen. Sie hat im Dezember die Klinik verlassen, in der sie wegen ihrer Schizophrenie behandelt worden war. Zuvor hatte sie für viel Aufregung gesorgt: Vergangenen Sommer legte sie ein Feuer in der Einfahrt eines Nachbarn, was zu ihrer unfreiwilligen Einweisung in die Psychiatrie führte. Seitdem sie wieder am alltäglichen Leben teilnimmt, versucht die junge Künstlerin alles, um ihr Leben wieder in die richtige Bahn zu lenken: Sie treibt viel Sport und meidet wilde Partys.

Dennoch: Insider bleiben skeptisch, was den totalen Neuanfang angeht. Zwar sei sie letzte Woche mehrmals von ihren Eltern ins Fitnessstudio gefahren worden, ob sie dort aber tatsächlich Sport trieb, ist eine andere Frage. Ein Augenzeuge berichtete nämlich davon, dass sich Amanda Bynes am Donnerstag und Freitag aus der Sporthalle geschlichen habe: "Nachdem ihre Eltern sie abgesetzt haben und außer Sichtweite waren, rannte sie aus dem Fitnessstudio und blickte sich nervös um ... Ich hoffe, sie heckt nichts aus."

© Cover Media

— ANZEIGE —