Amanda Bynes: Malen als Therapie

Amanda Bynes
Amanda Bynes © coverme.com

Amanda Bynes (27) hat das Malen für sich entdeckt. 

- Anzeige -

Privatstunde vom Profi

Die Schauspielerin ('Was Mädchen wollen') ist momentan in der Obhut von Fachleuten, die sich um ihre geistige Gesundheit kümmern, seitdem sie im Juli zwangseingewiesen wurde. In der Einrichtung drücke sie ihre kreative Seite mit ihrer neugefundenen Leidenschaft aus: der Kunst. "Amanda malt nonstop. Es hilft ihr, ihre Konzentration und ihr Selbstvertrauen zurück zu bekommen", steckte ein Insider dem 'Star'-Magazin. "Sie findet sich auf so eine wunderschöne Weise wieder. Ihr Fortschritt ist einfach unglaublich!" Das Talent der Leinwanddarstellerin soll die Mitarbeiter der Klinik sogar so beeindruckt haben, dass sie ihr einen berühmten Künstler für eine Privat-Stunde holten. 

Doch so schön es auch ist, dass die Schauspielerin Fortschritte macht: Sie muss vermutlich bald schon vor Gericht. Laut 'TMZ' wurde Bynes jetzt für gesund genug eingestuft, dass sie sich wegen Trunkenheit am Steuer verantworten muss. "Amandas Fall ging heute Morgen vor das Betreuungsgericht, wo der Richter den gerichtlich verordneten Ärztebefund der Schauspielerin verlas und entschied, dass sie jetzt in der Lage sei, sich der Anklage wegen Trunkenheit am Steuer zu stellen", hieß es dazu vergangene Woche laut der Webseite. Die Hollywoodschöne wurde am 6. April 2012 in Polizeigewahrsam genommen, nachdem sie betrunken am Lenkrad in West Hollywood, Kalifornien, erwischt wurde. Diesen alkoholisierten Zustand bestritt sie zu der Zeit. Danach wurde der Star zweimal wegen Fahrerflucht und einmal wegen Fahrens ohne gültigen Führerschein angeklagt. 

Derweil hat Lynn Bynes, die Mutter von Amanda Bynes, die gesetzmäßige Kontrolle über die Finanzen und das Wohlergehen ihrer Tochter, bis sie sich wieder erholt hat. 

© Cover Media

— ANZEIGE —