Amanda Bynes: Fahrradtour durch New York

Amanda Bynes
Amanda Bynes © Cover Media

Geht es Amanda Bynes (28) doch besser als gedacht?

- Anzeige -

Diesmal ohne Skandale?

Die Kino-Grazie ('Einfach zu haben') ist vor Kurzem nach New York gereist, nachdem sie erst am 28. September in Los Angeles erneut wegen Drogen am Steuer verhaftet wurde, was natürlich abermals Grund zur großen Sorge war. Doch während sie am Sonntagabend eine Fahrradtour im Big Apple unternahm, soll sie Augenzeugen keinen Anlass zur Beunruhigung gegeben haben. "Sie erschien normal und stabil", erklärte einer davon gegenüber 'E! News' und ergänzte: "Sie sah toll aus und war eine gute Fahrradfahrerin. Nichts ungewöhnliches."

Amanda wurde von Paparazzi auf ihrem Drahtesel abgelichtet, sie trug eine Hose in Leder-Optik, einen flauschigen karierten Pullover und flache Ballerinas mit Cut-Outs. Ungefähr 30 Minuten radelte sie durch die Innenstadt Manhattans. Auch bei der Tour war unter ihrer großen Sonnenbrille ein Pflaster unter ihrem rechten Auge zu sehen, das sie schon vor Tagen bei ihrer Ankunft in der Metropole trug. Es ist nicht bekannt, warum sie dieses Pflaster trägt.

Ein Augenzeuge verriet der Publikation vor Kurzem, dass sie ein ungewöhnliches Verhalten an den Tag legte, während sie sich von Los Angeles nach New York aufmachte. "Amanda saß ganz alleine an einem Tisch mit all ihrem Make-up, was darüber verteilt lag", so ein Beobachter, der die Darstellerin am LAX-Flughafen gesichtet hatte. "Sie hat mit sich selbst gesprochen und eine Tonne von Make-up aufgetragen. Sie trug Schminke auf, sah in ihre Puderdose und machte eine seltsame Schmoll-Gesichter und dann sagte sie zu sich selbst 'In Ordnung, das sieht gut aus.'"

Erst vor einer Woche war die Blondine von der Polizei angehalten worden und laut eines Sprechers der Behörde in Kalifornien wurden später Drogen in ihrem Blut gefunden. Drei Wochen zuvor hatte die gerichtlich angeordnete Vormundschaft ihrer Eltern Rick und Lynn Bynes geendet - das hat Amanda anscheinend gar nicht gut getan. Bisher kümmerte sich ihre Mutter um die Finanzen und gesundheitliche Entscheidungen ihrer Tochter, die im Juli 2013 einige Monate in einer psychiatrischen Einrichtung verbrachte.

Rick Bynes gestand vergangene Woche, dass er keine Ahnung habe, was mit seinem Kind los sei. "Ihr wisst, was wir wissen", sagte er gegenüber 'X17Online' betrübt. Zu diesem Wissen gehört, dass Amanda Bynes am 23. Oktober wegen ihres jüngsten Drogen-Deliktes vor Gericht erscheinen muss und wegen ihres vorherigen Drogenmissbrauchs bereits auf Bewährung ist.

Cover Media

— ANZEIGE —