Amanda Bynes: Ein neues Leben

Amanda Bynes
Amanda Bynes © coverme.com

Amanda Bynes (27) ist bereit, ihr Leben wieder in Angriff zu nehmen.

- Anzeige -

Hallo Struktur

Die Schauspielerin ('She's the Man - Voll mein Typ!') soll Berichten zufolge neue Strukturen und Verhaltensmuster an den Tag legen, um sich einen gesunden Alltag zu schaffen. Der ehemalige Kinderstar verließ diesen Monat eine Klinik, in die er im Sommer eingeliefert wurde. Nun startet Bynes ihr neues Leben mit neuen Mustern. "Amanda hat mit ihren Eltern Strukturen eingeführt", steckte ein Insider dem 'Life & Style'-Magazin. Dabei gehe es vor allem darum, dass die Eltern einen gesunden Alltag in das Leben des Leinwandlieblings integrieren: "Nach ihrer ambulanten Therapie, nehmen sie sie zum Mittagessen mit oder holen etwas zu Essen und bringen es nach Hause. Sie spazieren mit dem Hund, essen und bleiben daheim."

Amanda Bynes wurde unter die Obhut von Ärzten gestellt, weil sie als Höhepunkt einer Reihe von besorgniserregenden Aktionen eine Einfahrt in Brand steckte. Schließlich wurde sie Berichten zufolge gegen Schizophrenie und eine bipolare Störung behandelt.

Seit ihrer Entlassung steht die Schauspielerin unter der Vormundschaft ihrer Eltern. Seitdem wurde sie von Paparazzi fotografiert, wie sie sich amüsierte - der Star ging in Los Angeles vor Kurzem Weihnachtsgeschenke shoppen und besuchte Disneyland in Anaheim. Laut 'TMZ' wirkte Bynes während des Familien-Trips "albern" und laut eines Insiders, der sich gegenüber dem 'Life & Style'-Magazin äußerte, extrem gelassen, als sie mit den Achterbahnen des Themenparks fuhr. Bynes' Anwältin Tamar Arminak sagte, dass ihre Klientin wild entschlossen sei, wieder eine gute Beziehung zu ihren Lieben aufzubauen. Weiter bedankte sich der Rechtsbeistand im Namen der Schauspielerin für die ganze Unterstützung. "Amanda und ihre gesamte Familie würden sich gerne bei jedem bedanken, der sie mit positiven Gedanken und Wünschen für Amandas Genesung kontaktierte", hieß es dazu in einer Stellungnahme. Ihrer Klientin gehe es gut. "Amanda hat ihre stationäre Behandlung abgeschlossen und fühlt sich mit jedem Tag besser. Trotz der Tatsache, dass sich Amanda nicht länger in einer Einrichtung befindet, wird ihre ambulante Behandlung weitergeführt. Sie ist sehr glücklich darüber, die liebevolle Beziehung zu ihrer Familie wieder aufzubauen, die sie früher hatten."

Weiter will Amanda Bynes angeblich aufs College gehen, um Modedesign zu studieren.

© Cover Media

— ANZEIGE —