Amal Alamuddin beschenkt ihren George

Amal Alamuddin und George Clooney
Amal Alamuddin und George Clooney © Cover Media

Amal Alamuddin (36) greift schon mal tief in die Tasche, um ihrem Schatz George Clooney (53) ihre Liebe zu beweisen.

- Anzeige -

Sie greift tief in die Tasche!

Erst gestern [14. Oktober] wurde bekannt, dass sich die Frischverheiratete offiziell Amal Clooney nennt, jetzt trumpft sie weiter mit romantischen Gesten auf: Laut 'E! News' nutzte die Juristin ihren Aufenthalt in Griechenland, um handgemachte Murano-Cocktailgläser zu kaufen und sie ihrem Liebsten nach London schicken zu lassen. Aus eben solchen Gläsern sollen die Promis schon in Venedig getrunken haben, wo sie am 29. September geheiratet haben. Ein Glas kostet angeblich rund 80 Euro und Amal bestellte 12 Stück - damit waren schon die ersten 960 Euro ausgegeben. Die Powerfrau shoppte dann noch weiter für George und erstand zu den Gläsern passende Servietten und handgemachte Serviettenhalter für insgesamt knapp 2000 Euro!

"Amal liebt die Vorstellung, dass sie zu Hause dieselben Cocktailgläser wie im Cipriani Hotel in Venedig haben werden", flüsterte ein Insider dem Prominewsdienst.

Das Geld spielt dabei übrigens eine weniger große Rolle als der Gedanke hinter den Geschenken: Amal weiß ganz genau, wie sehr George die Gläser bei ihrer Hochzeit gefallen haben. "Er bewunderte sie während der Hochzeitsfeierlichkeiten", wusste der Insider zu berichten, "und weil sie in Venedig keine Zeit zum Shoppen hatten, macht sie ihm jetzt dieses späte Hochzeitsgeschenk."

Amal Alamuddin und George Clooney stecken schließlich auch mitten im Nestbau - was gibt es da besseres als Erinnerungsstücke an ihren großen Tag, der angeblich 1,3 Millionen Euro gekostet hat? "Das bedeutet, dass sie jedes Mal an ihre Hochzeit denken werden, wenn sie sich zu Hause einen Cocktail gönnen", schwärmte der Familienfreund.

Cover Media

— ANZEIGE —