Alyssa Milano regt sich über Kritik auf

Alyssa Milano
Alyssa Milano © Cover Media

Alyssa Milano (41) fand es "verrückt", dass man sie wegen eines Still-Fotos fertigmachte.

- Anzeige -

Ärger um Still-Foto

Die Schauspielerin ('Mistresses') postete im Oktober ein Foto, das sie mit ihrer neu geborenenen Tochter Elizabella zeigt. Darauf stillt die brünette Schönheit das Mädchen, was bei einigen Betrachtern des Fotos für Empörung sorgte.

Alyssa war diese Woche in der amerikanischen TV-Show 'The Talk' zu Gast und sprach darüber, wie überrascht sie von dem Ausmaß der Kritik war.

"Mich machte das wirklich traurig", gab sie zu. "Wer sind wir denn, dass wir als Menschen uns darüber empören, wenn eine Frau ihr Baby stillt? Das finde ich verrückt. Verrückt, verrückt, verrückt!"

Alyssa verglich ihre Situation dann mit der, in der sich Kim Kardashian (34, 'Keeping Up with the Kardashians') derzeit befindet. Diese erntete für ihren Versuch, dass "Internet zu zerstören", indem sie für ein Magazin-Cover Nacktbilder von sich machen ließ, hauptsächlich Bewunderung. "Jeder hielt sie für total tapfer ... Okay", zeigte sich die zweifache Mutter verständnislos.

Aber auch sie konnte sich nach dem Foto-Zwischenfall über Unterstützung freuen. So erzählte sie, dass einige Mütter ihr dazu gratulierten, dass sie so einen intimen Moment mit der Öffentlichkeit teilte.

"Der coolste Teil war ohne Frage die Unterstützung von anderen Müttern, die auch stillen. Es ist nicht nur wunderschön, sondern auch eine Notwendigkeit ... Ich füttere mein Kind."

Mit ihrem Ehemann David Bugliari erzieht Alyssa Milano, deren Tochter im September auf die Welt kam, auch einen dreijährigen Sohn namens Milo.

Cover Media

— ANZEIGE —