Altbundespräsident Roman Herzog ist tot

Altbundespräsident Roman Herzog ist tot
Roman Herzog war von 1994 bis 1999 der siebte deutsche Bundespräsident © imago/imagebroker, SpotOn

Joachim Gauck kondoliert

Altbundespräsident Roman Herzog ist am 10. Januar im Alter von 82 Jahren verstorben. Das bestätigte das Bundespräsidialamt am Dienstag auf der offiziellen Homepage. Herzog wurde 1994 zum Bundespräsidenten gewählt, als solcher war er bis 1999 im Amt. Joachim Gauck würdigte seinen Vorgänger als "eine markante Persönlichkeit, die das Selbstverständnis Deutschlands und das Miteinander in unserer Gesellschaft geprägt und gestaltet hat".

Mit der Eigenschaft stets klare Worte zu finden, habe Herzog viel zur Verständigung zwischen Bürger und Politik beigetragen und sich dabei Respekt und große Sympathie bei den Menschen erworben. "Roman Herzog hat sich unserem Land verdient gemacht. Wir werden ihn in dankbarer Erinnerung behalten", heißt es in Gaucks Kondolenzschreiben an Herzogs Ehefrau Alexandra Freifrau von Berlichingen (75). Mit ihr war der siebte Bundespräsident seit 2001 in zweiter Ehe verheiratet. Aus seiner ersten Ehe mit Christiane Herzog, die im Juni 2000 nach einer schweren Krankheit starb, stammen zwei Söhne.

spot on news

— ANZEIGE —