Als arbeitsloser Punk zur ersten Hauptrolle: Vinzenz Kiefer

Soap-Darsteller Vinzenz Kiefer
Vinzenz Kiefer lächelt für die Kameras © picture alliance / dpa, Horst Galuschka

Vinzenz Kiefers beeindruckende Karriere - Sein Weg zum gefragten Schauspieler

Im Gegensatz zu vielen seiner Kollegen, die eine mehrjährige Schauspielausbildung absolviert hatten, wurde Vinzenz Kiefer während einer touristischen Studio-Sightseeing-Tour von einem Produzenten angesprochen. Erst als er bereits Rollen in Fernsehserien wie ‚Unter uns‘ (1997 bis 1998) und ‚Unser Charly‘ (1998 bis 1999) gespielt hatte, ließ er sich zum professionellen Schauspieler ausbilden.

- Anzeige -

Bis 2012 folgten hauptsächlich Nebenrollen als Teenager, darunter ‚Mallorca – Suche nach dem Paradies‘ (1999), ‚Seventeen – Mädchen sind besser als Jungs‘ (2003) und ‚Plötzlich berühmt‘ (2005). Zunehmend kamen auch ernsthafte Rollen, zum Beispiel als ‚Peter-Jürgen Boock‘ in ‚Der Baader Meinhof Komplex‘ (2008), als Sicherheitschef der rechtsextremen Partei in ‚Die Grenze‘ (2010) oder im Mystery-Thriller ‚Schreie des Vergessens‘ (2011). Die erste Hauptrolle spielte Vinzenz Kiefer im Filmdrama ‚Glück‘ (2013) von Doris Dörrie. Als arbeitsloser Punk in Berlin verliebt er sich in eine osteuropäische Prostituierte und hilft ihr einen toten Freier zu beseitigen.

2008 wurde Vinzenz Kiefer mit dem ‚GQ Award‘ als ‚Shooting Star Of The Year‘ geehrt. Für seine Darstellungen im Zweiteiler ‚Im Namen des Herrn‘ (2003) und der Fernsehserie ,Tatort‘ (2003) erhielt Kiefer den ,Günter Strack Fernsehpreis‘ als ‚Bester Nachwuchsschauspieler‘. Während der Dreharbeiten zur Biographie des amerikanischen Allroundmusikers Bobbi Darin mit dem Titel ‚Beyond the Sea – Musik war sein Leben‘ (2003) durfte Vinzenz Kiefer neben Kevin Spacey vor der Kamera stehen.

2014 und 2015 war er außerdem 31 Folgen lang viel diskutierter Ersatz für Kommissar Tom Beck in der langjährigen Fernsehserie ,Alarm für Cobra 11 – die Autobahnpolizei‘. Sogar Hollywood kommt zu Vinzenz Kiefer nach Berlin: Für die Action-Fortsetzung ‚Borne 5‘ (2016) mit Matt Damon drehte Kiefer Szenen in der Bundeshauptstadt. Mit seinen stahlblauen Augen hypnotisiert er auch Hollywood.

— ANZEIGE —