Aloe Blacc: Da halt' ich mir die Ohren zu!

Aloe Blacc
Aloe Blacc © Cover Media

Aloe Blacc (35) hat einen hohen Anspruch, wenn es um Musik geht.

- Anzeige -

Anspruch muss sein

Der Singer/Songwriter ('Loving You Is Killing Me') nimmt seit fast 20 Jahren Platten auf, seinen großen Durchbruch hatte er allerdings erst 2010, als er den Hit 'I Need A Dollar' rausbrachte.

Er glaubt, dass er seinen Erfolg seinem Durchhaltevermögen und harter Arbeit zu verdanken hat - beispielsweise brachte er seine Musik häufig ohne die Hilfe von Plattenfirmen auf den Markt. "Es gibt viele Künstler, die einfach nur aus Verkaufsgründen verpflichtet wurden und die nur berühmt sein wollen", meinte er abschätzend gegenüber der britischen Zeitung 'Daily Star'. "Das sind die, um die ich mich nicht kümmere und die ich mir nicht anhöre. Ich hatte kein Label und schrieb und produzierte alles selbst, ging mit einer Handvoll CDs zum Publikum und bat die Leute, meine Musik zu kaufen. Diese Erfahrung lehrte mich, was es braucht, um Musik zu verkaufen. Wenn ich zurückblicke, waren das die wichtigen Zeiten, die mir das Geschäft beibrachten."

Mit seinem Insider-Wissen über die Musikbranche, hat sich der Kalifornier mit dem Maroon-5-Frontmann Adam Levine (35, 'Moves Like Jagger') zusammengetan. Gemeinsam helfen sie Nachwuchskünstlern bei der sechsten Staffel der Talentshow 'The Voice'. Er tritt als Gast-Ratgeber auf und hilft Levine dabei, die Talente in dessen Team bestmöglich zu fördern.

Auch mit Musik-Urgestein Pharrell Williams (41, 'Happy') arbeitete er schon, dieser unterstützte ihn bei der Aufnahme seiner dritten Platte 'Lift Your Spirit'. "Ich wollte, dass es [das Album] die Musikalität von Soul und die Haltung von klassischem Rock à la Jimi Hendrix hat", beschrieb der Künstler.

Mit seiner souligen Stimme steckt man den Musiker automatisch in die entsprechende Genre-Schublade. Dann allerdings erschien Mega-DJ Avicii (24, 'Hey Brother') auf der Bildfläche und machte aus Blaccs Song 'Wake Me Up' einen Dance-Kracher - einer der größten Sommerhits 2013 war geboren. "Ich dachte, der Song könnte ein großer Dance-Track sein, aber ich hätte nicht gedacht, dass er auch ein großer Popsong werden könnte. Er präsentierte vielen Leuten mein Songwriting und meine Stimme, aber es gibt immer noch Millionen, die erst herausfinden müssen, dass ich eigentlich der Sänger bin", lachte Aloe Blacc.

Cover Media

— ANZEIGE —