Hollywood Blog by Jessica Mazur

Allroundtalent Jolie: Exklusiver Schmuck für den guten Zweck

von Jessica Mazur

Schauspielerin, UN Sonderbotschafterin, sechsfache Mutter und nun auch noch Schmuckdesignerin... Angelina Jolie ist einfach nicht zu bremsen. Nachdem Angie bereits 2009 gemeinsam mit Brad Pitt eine Schmuckkollektion auf den Markt brachte, hat die Schauspielerin nun erneut als Jewelry Designer zugeschlagen.

- Anzeige -

Style of Jolie heißt die Kollektion, die aus One of a Kind Stücken besteht, die Angelina in den letzten neun Monaten gemeinsam mit ihrem jahrelangen Haus und Hof Juwelier Robert Procop entworfen hat, und die in dieser Woche erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Dann heißt es jetzt wohl, Schecks und Kreditkarten zücken und Schmuck-Shoppen gehen, oder? Von wegen! Ganz so einfach ist das nämlich nicht. Die Style of Jolie Schmuckkollektion ist nämlich so exklusiv, dass nicht einfach jeder Hinz und Kunz zuschlagen, geschweige denn, überhaupt einen Blick auf die guten Stücke werfen darf. Zu bewundern gibt es Angies Kollektion derzeit zwar bei Julien´s Gallery and Auction House in Beverly Hills, doch das nur für ein ausgewähltes Klientel. Wer an dem großen Gebäude auf dem Wilshire Boulevard im edlen 90210 Stadtteil vorbeiläuft, sieht nämlich nichts weiter, als verdunkelte Scheiben. Betreten der Galerie ist nicht gestattet, es sei denn, man verfügt über eine persönliche Einladung. Wer und wie viele Personen genau auf der Einladungsliste von Jolie und Procop stehen, ist nicht klar, aber noch kann man sich online um einen Besuch der Schmuckausstellung bewerben. Frei nach dem Motto also: Darf ich bitte vorbei kommen und ein paar tausend Dollar ausgeben...;-)

Apropos Dollarscheine: die Preise der einzelnen Stücke es handelt sich um Ohrringe, Halsketten, Armbänder und Ringe erfahren ebenfalls nur potentielle Käufer auf Nachfrage. Wer es auf die Einladungsliste geschafft hat und auch tatsächlich das nötige Kleingeld mitbringt, den erwartet dafür aber auch ein Shoppingerlebnis der besonderen Art. Um Style of Jolie wird nämlich gerade so ein Tamtam gemacht, dass die Schmuckstücke in einem komplett abgedunkelten Raum wie in einem Museum präsentiert werden. Die Rede ist von einer High Class Exhibition. Soll heißen: auch wenn sich Angelina mit ihrer Kollektion in die lange Liste von Celebrity Schuckdesignern einreiht, wird schnell deutlich, das hier ist eine andere Nummer. Nicht zuletzt auch deshalb, weil die Einkünfte aus dem Verkauf der Stücke natürlich ganz Angelina Jolie mäßig einer Hilfsorganisation (Education Partnership for Children of Conflict) zugute kommen.

Doch für alle Ottonormalverbraucher, die sich die Teile weder vor Ort anschauen, noch kaufen dürfen, gibt es hier einen kleinen Videoclip, in dem einige Stücke der Kollektion gezeigt werden. Na, immerhin etwas...;-)

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur