Allison Williams: Kein Fan von Twitter

Allison Williams
Allison Williams © coverme.com

Allison Williams (26) möchte ihre Gedanken nicht im Internet verewigen.

- Anzeige -

Sie bleibt lieber offline

Während andere Stars und Sternchen sich gerne über Twitter und Facebook mit ihren Fans austauschen, hält sich sich Seriendarstellerin ('Girls') von den sozialen Netzwerken fern. Sie fürchtet, zu viel von sich preiszugeben und ihre Nachrichten anschließend nicht mehr ausradieren zu können. "Es scheint einfach so furchtbar permanent", meinte Williams im Gespräch mit dem britischen 'InStyle'-Magazin. "Es kann ja passieren, dass man mal schlechte Laune hat und dann etwas an all diese fremden Leute twittert - und das bleibt dann ewig stehen. Selbst wenn man es löscht, wird es niemals weggehen."

Mit der TV-Industrie ist die Amerikanerin bereits länger vertraut, da ihr Vater Bill Williams Nachrichtensprecher bei der NBC und ihre Mutter Jane Gillian Soddard Fernsehproduzentin ist. Schon als junges Mädchen besuchte sie deshalb ihre Eltern bei der Arbeit und durfte sie sogar zu Filmpremieren begleiten. "Aber man wird ständig daran erinnert, dass das nicht das normale Leben ist", gestand Williams. "Es ist alles eine lustige Fantasiewelt. All diese Leute müssen auch mal nach Hause und sich um ihre Steuern und so einen Sch**ß kümmern; [Premieren] sind bloß ein besonderes Vergnügen."

Den Segen ihrer Eltern, als Schauspielerin zu arbeiten, erhielt die Schöne sofort - allerdings nur unter gewissen Bedingungen. "Sie meinten 'Ok, wird sind einverstanden... aber erst gehst du aufs College'."

Mit ihrem zunehmenden Ruhm kommt sie indes langsam aber sicher zurecht, auch wenn zunächst vor allem bei Preisverleihungen ihre Nerven blank lagen. "Bei den Emmys 2012 war ich total nervös, hauptsächlich weil ich nicht wusste, was mich erwartete. Aber [2013] kannte ich die Leute, ich kannte den Ablauf und hatte keine Angst", erinnerte sich Allison Williams an die Award Show im letzten Jahr.

© Cover Media

— ANZEIGE —