Alles rund um die Karriere von Mina Tander

Karriere Mina Tander
Mina Tander ist eine deutsche Schauspielerin © picture alliance / Geisler-Fotop, Frederic/Geisler-Fotopress

Mina Tander: vom Theater auf die Leinwand. Die Karriere der deutschen Schauspielerin

Tander war bereits als Kind begeistert vom Tanz und von der Schauspielerei, sodass ihre Mutter es ihr ermöglichte, parallel zur Schule eine Kölner Ballettakademie zu besuchen.

- Anzeige -

Als sie in Münster während eines Schultheatertreffens auf der Bühne stand, wurde ein Intendant auf sie aufmerksam und ermunterte sie, fortan professionell Theater zu spielen.Ihre Karriere in Film und Fernsehen startete Mitte der 1990er-Jahre mit einer kleinen Rolle in der Produktion ‘Absprung‘ (1996). Im Jahr 1999 stand sie schließlich für gleich vier Filme vor der Kamera, und zwar für ‘City Express‘, ‘Holstein Lovers‘, ‘Hinter dem Regenbogen‘ und ‘Unschuldige Biester‘.

2000 wirkte Tander in dem Filmdrama ‘Hat er Arbeit?‘ mit, und kurz darauf war sie in der Komödie ‘Harte Jungs‘ auf den Leinwänden zu sehen. Hier mimte sie die Figur der schönen ‘Leonie‘, die das Herz des Protagonisten ‘Florian‘ zum Schmelzen bringt. Für ihre schauspielerische Leistung in dem Film wurde Mina Tander für den ‘New Faces Award‘ nominiert. Ihre Karriere nahm nun immer mehr an Fahrt auf, und es folgte ein Rollenangebot auf das andere.

In dem deutschen Thriller ‘Tödliche Wildnis – Sie waren jung und mussten sterben‘ (2000) verkörperte sie die Archäologie-Studentin ‘Mony Fischer‘, die sich gemeinsam mit ihren Kommilitonen auf eine gefährliche Exkursion begibt. Anschließend sammelte Tander erstmals Erfahrungen als Seriendarstellerin, unter anderem für eine Episode von ‘Die Wache‘ (2001) sowie für ‘SOKO Leipzig‘ (2002), ‘SOKO Köln‘ und ‘Wilsberg‘ (beide 2004). 2006 spielte sie in dem TV-Drama ‘Tornado – Der Zorn des Himmels‘ die weibliche Hauptrolle an der Seite von Matthias Koeberlin. Kurz darauf sah man sie als Gastdarstellerin in den Fernsehserien ‘Der letzte Zeuge‘ (2007) und ‘Doctor's Diary‘ (2008).

Weitere wichtige Stationen in ihrer bisherigen Karriere waren die Fernsehfilme ‘Selbstgespräche‘ und ‘Wir sind das Volk – Liebe kennt keine Grenzen‘, die beide im Jahr 2008 produziert wurden. Noch größere Bekanntheit erlangte Mina Tander durch die Filmkomödie ‘Maria, ihm schmeckt's nicht‘. In dem mehrfach ausgezeichneten Film verkörperte sie die weibliche Hauptfigur ‘Sara‘, deren Verlobter ‘Jan‘ allerhand Probleme hat, sich mit der italienischen Familie seiner Zukünftigen zusammenzuraufen. Tander überzeugte Zuschauer und Kritiker und wurde für ihre Leistung als ‘Beste Darstellerin‘ für den ‘Preis der deutschen Filmkritik‘ nominiert.

Ein weiteres Highlight in ihrer bisherigen Schauspielkarriere ist die Filmbiografie ‘Zeiten ändern dich‘, für die sie mit zahlreichen angesehenen Schauspielern zusammenarbeitete, so etwa mit Moritz Bleibtreu, Hannelore Elsner, Elyas M'Barek und Katja Flint. In ‘Schenk mir dein Herz‘, der im Jahr 2011 als Eröffnungsfilm des ‘Festivals des deutschen Films‘ fungierte, spielte die attraktive Schauspielerin die ‘Maria‘, gefolgt von einem Engagement für ‘Der Verdacht‘ (ebenfalls 2011).

Für ‘Männerherzen … und die ganz große Liebe‘ stand sie erneut mit zahlreichen deutschen Filmstars vor der Kamera, unter anderem mit Till Schweiger, Christian Ulmen und Florian David Fitz. Der Film wurde mit einem ‘Bambi‘ in der Kategorie ‘Film National‘ sowie mit einem ‘Bayerischen Filmpreis‘ in der Kategorie ‘Publikumspreis‘ ausgezeichnet.

Zuletzt wirkte Mina Tander in ‘Buddy‘ (2013) und in ‘Frau Müller muss weg!‘ (2015) mit.

— ANZEIGE —