Alles nur Fake? So reagiert das Netz auf Sharon Stones Nacktbilder

Alles nur Fake? So reagiert das Netz auf Sharon Stones Nacktbilder
Viele wollen nicht glauben, dass bei Sharon Stones Nacktfotos alles mit rechten Dingen zugeht © instagram/harpersbazaarus/Mark Abrahms

Schauspielerin Sharon Stone ("Plötzlich Gigolo") war eines der Sex-Symbole der 90er und auch auf ihren aktuellen Nacktfotos in der US-Zeitschrift "Harper's Bazaar" sieht sie immer noch atemberaubend aus. Vielleicht etwas zu perfekt für ihre 57 Jahre: Da wurde doch eindeutig digital nachgeholfen, sind sich viele Kritiker sicher.

Kritk an "Harper's Bazaar"

"Bitte hört auf, uns für dumm zu verkaufen! Das ist nicht Sharon Stone, sondern Photoshop!", beschwert sich eine Nutzerin auf der Instagram-Seite von "Harper's Bazaar". "Redet Frauen nicht ein, dass Sharon Stone heute diesen Körper hat, das ist so eine große Lüge. Frauen fühlen sich schlecht, weil sie auch vertrauen und nicht einmal wissen, was Photoshop ist! Wenn ihr ihnen die unbearbeiteten Bilder zeigen würdet, wären sie schockiert von dieser Lüge!"


Vorbild für andere Frauen?

Andere fassen sich kürzer: "Sharon Stone posiert mit 57 Jahren nackt. Photoshop, yes you can", schreibt eine Twitter-Userin. "Ich habe genug davon, dass nachbearbeitete Frauen echten Frauen unrealistische Ziele setzen. Sharon Stone ist auch ohne Photoshop schön", findet ein anderer Nutzer. "Ja, Sharon Stone ist ein tolles Vorbild für Frauen. Also für Frauen, die sich gut mit Photoshop auskennen", witzelt ein weiterer. "Sollen wir denen abkaufen, dass Sharon Stone wirklich so aussieht? Eines Tages werden wir nicht mehr gedemütigt, weil wir älter werden, bis dahin - Photoshop", twittert ein anderer Kritiker.


Doch die Fotos ernten in den sozialen Netzwerken auch Lob: "Fantastisch" oder "atemberaubend" finden viele Stones Bilderstrecke. Ob da nun nachgeholfen wurde oder nicht, ist vielen offenbar schlicht egal: "Ich denke auch, dass Photoshop im Spiel war", schreibt etwa eine Facebook-Nutzerin. "Aber für 57 ist das trotzdem toll!"



spot on news

— ANZEIGE —