Hollywood Blog by Jessica Mazur

Alles Irre beim Gaga-Casting

Alles Irre beim Gaga-Casting
Alles Irre beim Gaga-Casting

von Jessica Mazur

 

- Anzeige -

Es ist schon erstaunlich, wie viele Irre in Los Angeles rumlaufen. Ich meine nicht die mehrfach Operierten mit großem Busen und kleinem Hund, ich meine die richtig Durchgeknallten. An jeder zweiten Ecke sieht man hier Menschen laut singen, irgendwelche Gedichtverse rezitieren oder mit imaginären Freunden streiten.

Heute Vormittag musste ich an einer roten Ampel anhalten und vor mir überquerte ein Mann mittleren Alters in rosa Gymnastikschuhen leichtfüßig tänzelnd die Straße. Kein Witz!

Bei einem Großteil dieser Personen handelt es sich angeblich um ehemalige Schauspieler, die in Hollywood auf den großen Durchbruch gehofft haben. Doch anstatt berühmt zu werden, wurden sie wahnsinnig. Da kann ich nur sagen: kein Wunder!

Ich habe zum Beispiel vor ein paar Wochen eine Freundin, die wie 90 Prozent der Bevölkerung hier ebenfalls Schauspielerin ist, zu einem Casting begleitet. Bei dem Casting ging es nicht mal um einen Film, sondern um einen simplen Werbespot für eine Fast Food-Kette. Gesucht wurde eine junge Frau, die eine Surferin spielt, die in einen Burger beißt. Kann ja nicht so schwer zu finden sein, sollte man denken. Von wegen. In Hollywood ist das ein komplizierter Prozess.

Da saßen circa 100 blonde Frauen (zum Teil in echten Surfer-Anzügen!) in einem Casting-Studio in Hollywood und warteten auf ihren Einsatz. Nacheinander mussten die Frauen vor mehreren Mitarbeitern des Casting-Büros und der Fast Food Kette in einen Burger beißen und "Mmh" machen. Das war alles. Meine Freundin muss gut ge-mmht haben, denn sie wurde am nächsten Tag zu einem 'Call-Back' eingeladen: 20 Mädels hatten es in die engere Auswahl geschafft (Hatte der Rest im falschen Winkel abgebissen?). Jetzt wurden erneut begutachtet, wie die Mädels von ihrem Burger abbeißen und "Mmh" machen. Einen Tag später wurde die Auswahl auf fünf Mädchen beschränkt, die wieder in einen Burger beißen mussten, noch einen Tag später dann auf drei. Danach hat sie nie wieder was davon gehört.

Der Spot läuft seit kurzem im Fernsehen. Die Fast Food-Kette hat sich am Ende für einen männlichen Surfer entschieden! Vermutlich waren die Mädels vom vielen Burger-Essen zu dick geworden...;-) Ich muss gestehen, wenn ich das Theater tagein, tagaus mitmachen müsste, würde ich mir vermutlich auch irgendwann rosa Ballettschühchen kaufen.

Viele Grüße aus Lalaland von Jessica Mazur

Alles Irre beim Gaga-Casting
© Bild: Jessica Mazur