All Saints: Neue Single handelt von Liam Gallagher

All Saints: Neue Single handelt von Liam Gallagher
Lange ist's her: Im Jahr 2008 waren Nicole Appleton und Liam Gallagher noch zusammen unterwegs © Landmark-Media/Imagecollect

Erst seit ein paar Wochen ist es raus: Im April feiern All Saints, Kult-Girl-Group aus den 90ern, mit einem neuen Album ihr Comeback. Nur in die Zukunft wollen die vier Sängerinnen mit ihrer neuen Musik aber offenbar nicht schauen. In einem Interview mit dem Magazin "i-D" haben sie jetzt verraten, dass die erste Single "One Strike" von einem heiklen Thema handelt - der Trennung von Bandmitglied Nicole Appleton (41) von Oasis-Star Liam Gallagher (43, "The Shock Of The Lightning") im Jahr 2013.

- Anzeige -

Comeback für Girl-Group

"Es handelt nicht von der Scheidung, sondern von dem Moment, in dem ich herausgefunden habe, was er mir angetan hatte", erklärte Appleton. "Es geht um einen Moment, einen Anruf", fügte Kollegin Shaznay Lewis (40) hinzu, die den Text geschrieben hatte. "Die Wendung 'One Strike' dreht sich darum, wie sich dein Leben in einer Sekunde verändern kann. Du kannst die Straße hinunter gehen, du hast gerade deine Liebsten zu Hause zurückgelassen, alles ist bestens und wenn du zurück kommst, sind sie alle weg."


Meinungsverschiedenheiten im Interview

Gallagher und Appleton sind seit 2014 geschieden, sie waren sechs Jahre lang verheiratet. Appleton hatte die Scheidung eingereicht, nachdem Gallagher ein Techtelmechtel mit einer Journalistin gestanden hatte, aus dem ein Kind hervorgegangen war.


Allerdings schimmerte in dem Gespräch auch durch, dass es auch bandintern noch einige unausgesprochene Probleme gibt. Auf Nachfrage gab Mel Blatt (40) zu, dass sie die vorausgegangene und bald wieder eingeschlafene Reunion im Jahr 2006 für einen Fehler gehalten hatte. Sie habe sich damals nicht so gefühlt als könnten All Saints "der Welt etwas geben". "Unmöglich, das ist ihre Meinung", sagte Lewis. "Das war Mel persönlich, nicht wir alle!", distanzierte sich auch Nicole Appleton. Immerhin waren sich alle vier All Saints schließlich einig: Diesmal wird alles besser.



spot on news

— ANZEIGE —