Alina Levshin: Freiheit in Nonnenkluft

Alina Levshin: Freiheit in Nonnenkluft
Alina Levshin © Cover Media

Alina Levshin (31) kann einer Nonnenkluft viel abgewinnen.

- Anzeige -

Äußerlichkeiten sind unwichtig

Die Schauspielerin ('Tatort') schlüpfte für die ZDF-Komödie 'Das Kloster bleibt im Dorf' in die kirchliche Uniform und gewöhnte sich schnell daran:

"Das war schon ein merkwürdiges Gefühl: Einerseits ist man uniformiert, es bleibt zumindest äußerlich kaum etwas von der eigenen Individualität übrig. Aber ich konnte genau das irgendwann auch genießen: Weil es mit einer Kutte im Grunde gar nicht mehr aufs Äußere ankommt, erhält das Innere mehr Raum", freute sich die Darstellerin im Gespräch mit 'Bild'.

Die gebürtige Ukrainerin, die mit ihrem Mann und einer dreijährigen Tochter in Berlin lebt, ist viel beschäftigt. Gerade dreht sie 'Die Dasslers' über den Familienzwist zwischen den Adidas- und Puma-Gründern. Bei so viel Arbeit ist es wichtig, dass sie fit bleibt. Alina schwört auf (ihre eigene Form von) Yoga:

"Ich habe mir jetzt angewöhnt, Yoga zu machen, da man das überall machen kann. Meine Yoga-Matte und mein Meditationskissen sind immer dabei. Ich weiß gar nicht, ob man das überhaupt Yoga nennen darf. Es sei eher etwas Abgewandeltes, kein Power-Yoga oder sowas", wiegelte Alina Levshin gegenüber 'dpa' ab.

Cover Media

— ANZEIGE —