Alicia Vikander spielt Lara Croft in 'Tomb Raider': Ist sie eine würdige Nachfolgerin für Angelina Jolie?

Kann Alicia Vikander es mit Angelina Jolie aufnehmen?
Alicia Vikander ist Angelina Jolies "Lara Croft"-Nachfolgerin. Ob das klappt? © [M]Byron Purvis/AdMedia/Junko Kimura-Matsumoto/Jana Press/ZUMAPRESS.com/Image Collect

Alicia Vikander (27) wird die neue Lara Croft. Im kommenden "Tomb Raider"-Film schlüpft die schwedische Schauspielerin in die Rolle der noch jungen und unerfahrenen Action-Heldin, die sich durch ihr erstes Abenteuer kämpft. Sie löst damit Angelina Jolie (40) ab, die Croft in den beiden Vorgängerfilmen "Lara Croft: Tomb Raider" (2001) und "Lara Croft: Tomb Raider - Die Wiege des Lebens" (2003) spielte. Keine leichte Sache, war Jolie in der Rolle doch der Männertraum schlechthin und fand jede Menge Fans. Ob Vikander da mithalten kann?

- Anzeige -

Der "Lara Croft"-Vergleich

 

Eine vielversprechende Karriere

 

Karrieretechnisch scheint Vikander es mit Jolie auf jeden Fall aufnehmen zu können. Obwohl die Schwedin noch nicht lange Teil der Hollywood-Riege ist, kann sie schon einige hochkarätige Rollen vorweisen. Im Historien-Drama "Anna Karenina" (2012) spielte sie an der Seite von Keira Knightley, im politisch brisanten Spielfilm "Inside Wikileaks - Die fünfte Gewalt" (2013) neben Benedict Cumberbatch und Daniel Brühl. Für ihren Part in "The Danish Girl" gewann Vikander im Februar sogar den Oscar als beste Nebendarstellerin. Ein gutes Omen: Auch Jolie wurde 2000 kurz vor ihrem "Tomb Raider"-Engagement mit dem Goldjungen ausgezeichnet. Zufall oder Kalkül?

 

Schulmädchen gegen Sexbombe

 

Wenn es ums Aussehen geht, dürfte es Vikander bei den Lara-Croft-Fans aber deutlich schwerer haben. Jolie war mit ihren vollen Lippen, dem markanten Gesicht und ihren damals noch heißen Kurven prädestiniert für die sexy Action-Heldin. Optisch hat Vikander, außer der braunen Haare, nicht viel damit zu tun: Große Rehaugen, die zierliche Figur und das zurückhaltende Lächeln erinnern eher an Schulmädchen als an Sexbombe. Eine Gemeinsamkeit aber gibt es und die dürfte vor allem die Kostümbildner freuen: Mit gerade einmal 1,66 Meter ist Vikander fast so groß - oder klein - wie Jolie (1,69 Meter).

Doch nur ins "Lara Croft"-Outfit zu passen, reicht nicht, um die Rolle authentisch zu spielen. Ob Vikander es trotzdem gelingt und sie als Jolie-Ablöse die richtige Wahl war, wird sich auf der Leinwand zeigen. Wann es soweit sein wird, ist noch nicht bekannt. Es bleibt also spannend.

spot on news

— ANZEIGE —