Alexis Arquette: Geschwister ehren sie in Statement

Alexis Arquette: Geschwister ehren sie in Statement
Alexis Arquette © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Sie war brillant

David (45), Rosanna (57), Richmond (53) und Patricia Arquette (48) haben sich in einem berührenden Statement von ihrer verstorbenen Schwester Alexis (†47) verabschiedet.

Gestern [11. September] starb die Schauspielerin ('Eine wie keine'), für die Welt kam die Nachricht überraschend. Richmond ('Fight Club') bestätigte das traurige Ereignis auf Facebook, inzwischen reagierten auch seine berühmten Geschwister.

In einem gemeinsamen Statement schrieben die Arquettes: "Alexis war eine brillante Künstlerin und Malerin, eine Sängerin, eine Entertainerin und eine Schauspielerin. [...] Ihre Karriere war eingeschränkt - aber nicht aufgrund ihres Todes, sondern aufgrund der Tatsache, dass sie sich dazu entschied, ihre wahre Identität als Transgender-Frau zu leben." Alexis kam als Robert Arquette zur Welt, lebte aber ab 2006 offiziell als Frau. "Unabhängig von der Tatsache, dass es wenige Rollen für Trans-Schauspieler gibt, wollte Alexis keine Parts übernehmen, die beleidigend oder stereotypisch waren", hieß es in dem Statement weiter. "Sie war eine Vorreiterin im Kampf für mehr Verständnis und Akzeptanz für Trans-Leute. Sie lebte ihre Realität voller Mut in einer Welt, in der es gefährlich ist, trans zu sein."

Für David, Patricia, Rosanna und Richmond war Alexis "mehr als nur eine Schwester", sie war eine "großartige Lehrerin":

"Durch ihre Wandlung vom Mann zur Frau brachte sie uns Toleranz und Akzeptanz bei", schrieben die Promis weiter. "Als sie ihre Umwandlung begann, wurde sie zu unserer Schwester und lehrte uns, was wahre Liebe ist."

Auch zum Tod der Künstlerin äußerten sich die Hinterbliebenen, nannten allerdings keine genaueren Ursachen: "Sie starb im Kreise ihrer Lieben. Wir spielten ihr David Bowies 'Starman' vor, als sie den Vorhang zur anderen Seite durchschritt. Wir wuschen ihren Körper mit Rosenblättern und umgaben sie mit Blumen ... Wir finden Trost in der Tatsache, dass Alexis ein Teil unserer Familie war - zuerst als Bruder, dann als Schwester - und dass sie uns so viel Liebe schenkte. Wir werden dich immer lieben, Alexis."

Statt Beileidsbekundungen oder Blumen wünschen sich David, Patricia, Rosanna und Richmond Arquette Spenden an die LGBT-Community.

Cover Media

— ANZEIGE —